Düsseldorfer Band Kraftwerk schaltet live zu Alexander Gerst ins All

Astronauten Alexander Gerst auf der Internationalen Raumstation ISS.
Astronauten Alexander Gerst auf der Internationalen Raumstation ISS.
Foto: - / dpa
Überraschungsgast aus dem All: Die Elektroband Kraftwerk gab in Stuttgart ein Konzert – und schaltete dann live zur ISS.

Stuttgart/Düsseldorf.  Damit hatten die Zuschauer der Jazz Open in Stuttgart am Freitagabend wohl nicht gerechnet: Als die Elektroband Kraftwerk aus Düsseldorf zum Abschluss ihres Auftritts das Lied „Spacelab“ spielte, erschien auf der großen Leinwand hinter den vier Musikern Astronaut Alexander Gerst . Der ist gerade Hunderte von Kilometern entfernt – auf der Internationalen Raumstation ISS.

„Guten Abend Kraftwerk. Guten Abend Stuttgart“, richtete Gerst einen Gruß an die Zuschauer aus dem All. Ein Video auf YouTube zeigt den Moment, als Kraftwerk live ins All schaltete. Die „Stuttgarter Nachrichten“ berichteten über das besondere Konzert.

Alexander Gerst meldet sich bei Kraftwerk-Konzert direkt aus dem All

Auf der Leinwand zu sehen ist ein gut gelaunter Alexander Gerst in einem Captain-Future-T-Shirt und mit einem Tablet-Computer. Den hatte er natürlich nicht umsonst in der Hand. Gerst spielte darauf einen Teil der Melodie des Liedes „Spacelab“, griff dann zum Mikro und begrüßte die Konzertbesucher in Stuttgart.

„Ich wünsche mir, dass ihr mit mir kommt“

Dann kam er ins Plaudern. „Es ist jetzt genau 21:55h und wir fliegen gerade mit 28.000 km/h über dem Atlantik in 400 Kilometern Höhe im absoluten Vakuum des Weltraums“, sagte der deutsche Astronaut. „Die ISS ist eine Mensch-Maschine. Sie ist die komplexeste und wertvollste Maschine, die die Menschheit je gebaut hat.“

Über 100 Nationen würden im Weltraum friedlich zusammenarbeiten und Dinge erreichen, die eine einzelne Nation niemals erreichen könnte, sagte er. Das Ziel sei: Über die eigenen Horizonte hinauszuwachsen – und zu neuen Kontinenten zu fliegen, auch zum Mond und zum Mars. „Ich wünsche mir, dass ihr mit mir kommt, mit uns kommt auf diese fantastische Reise“, sagte Gerst zum Schluss

„Lasst uns zusammen Zukunftsmusik machen“, rief da eines der Mitglieder von Kraftwerk – und Alexander Gerst griff noch einmal zu seinem Tablet-Computer. Zusammen mit Kraftwerk spielte er das Lied „Spacelab“ zu Ende. Galaktisch. (sdo)

Alexander Gerst berichtet von der ISS
Alexander Gerst berichtet von der ISS
 
 

EURE FAVORITEN