Autor Marc-Uwe Kling kündigt neuen Känguru-Roman an

Der Autor Marc-Uwe Kling bringt ein neues Buch heraus: „Die Känguru-Apokryphen“.
Der Autor Marc-Uwe Kling bringt ein neues Buch heraus: „Die Känguru-Apokryphen“.
Foto: Henning Kaiser / dpa
Bestsellerautor Marc-Uwe Kling will seine „Känguru“-Romanreihe fortsetzen: „Die Känguru-Apokryphen“ gehen weiter. Auch ein Datum steht.

Berlin.  Bestsellerautor Marc-Uwe Kling hat eine Fortsetzung seiner Känguru-Romane angekündigt: Sein nächstes Buch „Die Känguru-Apokryphen“ soll am 12. Oktober im Berliner Ullstein-Verlag erscheinen. Apokryphen sind eigentlich Texte, die es in den biblischen Kanon schafften.

Der Kabarettist und Schriftsteller gab Titel und Erscheinungsdatum des neuen Romans am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite bekannt. Innerhalb kurzer Zeit sammelte er mit der Ankündigung mehrere Tausend „Likes“.

Wohngemeinschaft mit einem Känguru

Kling, Jahrgang 1982, machte sich zunächst mit der Radio-Reihe „Neues vom Känguru“ einen Namen. Die Episoden mündeten in seinem ersten Roman „Die Känguru-Chroniken“ (2009), in denen er selbst auch als Figur in Erscheinung tritt und Gespräche mit einem Känguru führt, das in seiner Wohnung einzieht.

Auf den Debütroman folgten „Das Känguru-Manifest“ und „Die Känguru-Offenbarung“. Zuletzt erschien von dem Autor der Roman „QualityLand“. Viel Lob bekamen auch die Hörbuchfassungen seiner Bücher. Die „Chroniken“ wurden im Jahr 2013 mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet. (les)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Beschreibung anzeigen