Unglaublich! Polizei hält demoliertes Auto an – als die Beamten in den Innenraum schauen, trauen sie ihren Augen nicht

Mit diesem völlig demolierten Auto fuhr ein Mann durch Ostengland. Er saß auf einem Eimer und lenkte mit einer Rohrzange.
Mit diesem völlig demolierten Auto fuhr ein Mann durch Ostengland. Er saß auf einem Eimer und lenkte mit einer Rohrzange.
Foto: Norfolk & Suffolk's Roads Policing

Manche Menschen werden nervös, sobald sich das Ablaufdatum der TÜV-Plakette nur nähert. Und dann gibt es Menschen, die völlig schmerzbefreit in einem offensichtlich nicht fahrtüchtigen Auto durch die Straßen juckeln.

Einen solchen Fall gab es in der Nacht auf Freitag im ostenglischen King’s Lynn in der Grafschaft Norfolk. Bereits als die Polizisten den Peugeot bei der nächtlichen Streife durch die Stadt fahren sahen, wird ihnen die Kinnlade herunter gefallen sein.

Polizei hält demoliertes Auto an – und fällt vom Glauben ab

Stoßstange und Kotflügel fehlten, auch Scheinwerfer waren keine mehr da. Dazu hatte das Auto einen Platten.

Als sie den Wagen anhielten und in den Innenraum schauten, fielen sie dann wohl endgültig vom Glauben ab. Was von außen bereits wie eine Katastrophe aussah, war erst der Anfang.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Schwarzes Wochenende in NRW: Zahlreiche Motorradunfälle, drei Menschen sterben

Tinker zurück nach Kevelaer? Diese Stadt bereitet sich mit ganz besonderen Maßnahmen auf die Ankunft der Traveller vor

• Top-News des Tages:

Tritt Trump 2020 wieder an? – „Das ist meine volle Absicht“

Im Video: Ex-BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang mit irrem Traumtor für Arsenal

-------------------------------------

„Ja, damit wurde auf einer Straße gefahren und ja, er saß auf einem Eimer und lenkte mit einer Rohrzange“, schrieb die Polizei von Norfolk und Suffolk ungläubig auf Twitter und postete Beweisfotos vom Auto für alle, die es für einen Scherz halten könnten.

„Fahrer für zu viele Vergehen angezeigt, um sie hier nennen könnten“, erklärte die Polizei weiter.

Auto beschlagnahmt und verschrottet

Die Twitter-Gemeinde feierte den Post, in kurzer Zeit wurde er mehr als 1500 Mal geteilt und fast 2000 Mal favorisiert. Wie die Polizei auf Fragen von Twitter-Nutzern angab, hatte das Auto immerhin bis 2015 einen MOT (englischer TÜV).

Der Alkohol- und Drogentest des Fahrers fiel negativ aus. Die Polizei beschlagnahmte das „Auto“ und erlöste es: Ab in die Schrottpresse!

 
 

EURE FAVORITEN