Australien: 12-Jähriger fährt 1300 Kilometer allein mit Auto

Insgesamt 4000 Kilometer wollte ein 12-Jähriger mit dem Auto seiner Familie in Australien zurücklegen.
Insgesamt 4000 Kilometer wollte ein 12-Jähriger mit dem Auto seiner Familie in Australien zurücklegen.
Foto: imago stock&people / imago/blickwinkel
Etwa 4000 Kilometer wollte ein 12-Jähriger durch Australien fahren. Durch einen Defekt am Wagen flog er Tausende Kilometer früher auf.

Broken Hill.  In Australien ist ein 12-Jähriger mit dem Auto seiner Eltern von der Polizei gestoppt worden. Wie die BBC berichtet, sei der Junge 1.300 Kilometer allein mit dem Auto durchs Land gefahren. Die Polizisten hätten den Wagen angehalten, nachdem sie die auf der Straße schleifende Stoßstange bemerkt hätten. Vermutlich hätte es der Junge ohne diesen Defekt sogar bis an sein Ziel geschafft.

Denn laut Polizei hatte der Ausreißer noch etwa 3000 Kilometer vor sich. Er habe demnach vorgehabt, die insgesamt etwa 4000 Kilometer lange Route von Kendall im Osten des Landes bis tief in den Westen nach Perth zurückzulegen. Zwei Zeitzonen hätte der 12-Jährige dafür durchqueren müssen.

Verurteilung möglich

Nach seinem Verschwinden hatten seine Eltern der BBC zufolge nach dem Jungen gesucht. Es ist laut Polizei unklar, warum das Kind unbemerkt das Auto kapern und damit davonfahren konnte.

Für ihn selbst könnte die Fahrt Konsequenzen haben: Eine Verurteilung sei im Sinne des australischen Jugendgesetz auch im Alter von zwölf Jahren möglich, so die Polizei. (bekö)

 
 

EURE FAVORITEN