„Aufhören zu jammern!“ – Stefanie Hertel lässt auf Facebook Dampf ab

Stefanie Hertel.
Stefanie Hertel.
Foto: Christian Schroedter / imago/Christian Schroedter
  • Stefanie Hertel gilt sonst als eher ruhig
  • Auf Facebook lässt die Schlagersängerin jetzt ihrem Frust freien Lauf
  • Ihre Fans reagieren eher gemischt

Berlin.  Normalerweise ist Stefanie Hertel nicht dafür bekannt, auf den Putz zu hauen. Doch jetzt hat die Schlagersängerin auf Facebook zu einem Rundumschlag ausgeholt. Und zwar gegen jene, die sich immer nur beschweren und etwas zu jammern haben!

„Eigentlich ist es doch ganz einfach: Du bist gegen die gleichgeschlechtliche Ehe? Heirate nicht gleichgeschlechtlich! Du hasst die Musik von Helene Fischer? Höre andere Musik! Dich langweilt der Tatort? Schalt ihn ab! Du bist gegen Einkaufen am Wochenende? Tu es nicht! Du magst kein Fleisch? Iss es nicht!“, schrieb Hertel.

Fans reagieren gemischt

Und weiter: „Du als Mann findest es furchtbar, wenn sich Männer küssen? Küss keinen Mann! Du bist gegen die Kommerzialisierung im Fußball? Geh nicht ins Stadion! Diskutieren ist ja immer gut, aber der erste Schritt zur Veränderung ist: Aufhören zu Jammern! Die eigene Einstellung muss doch nicht der Maßstab für andere sein.“

Bei ihren Fans kommt der tausendfach gelikte Beitrag an. „Danke Stefanie, dieses Gemecker und Gejammer ‘besorgter Bürger’ geht mir schon lange auf die Nerven!“, schreibt ein Nutzer. Doch es gibt auch Kritik. „Ja sicher, alles was einem nicht passt : wegschauen und nicht diskutieren“, findet ein anderer.

Keine Reaktion von Hertel

Apropos: Auf eine Diskussion hatte Stefanie Hertel ihrem Beitrag entsprechend offenbar keine Lust. Bislang hat sie nicht auf die Kommentare geantwortet. (bekö)

 
 

EURE FAVORITEN