Audi ruft E-Autos zurück – aus einem fatalen Grund

Ein Audi e-tron 55 quattro
Ein Audi e-tron 55 quattro
Foto: dpa

Rückruf bei Audi: Der Autokonzern ruft alle weltweit ausgelieferten ersten Elektroautos der deutschen Marke zurück. Bei den „e-trons“ besteht die Gefahr, dass die Batterie Feuer fängt.

Darüber berichtet die Welt. Demnach sind auch 2300 der insgesamt 7000 Exemplare in Deutschland zugelassen. Wie ein Audi-Sprecher gegenüber der Zeitung berichtet, bestehe „unter wirklich ungünstigen Bedingungen“ die Gefahr, dass es zu einem Kurzschluss komme. So könne die Batterie des Fahrzeugs Feuer fangen.

Audi: Autokonzern ruft E-Autos zurück

Jetzt werde das Unternehmen einen Rückruf beantragen. Jeder einzelne e-tron-Besitzer bekommt dann Post und muss mit seinem Auto in die Werkstatt. Aufgefallen sei das Problem, als bei einzelnen Fahrzeugen die Batteriewarnleuchte blinkte und darauf hindeutete, dass sich Feuchtigkeit am Akku gebildet habe. Denn offenbar konnte die Nässe beim Aufladen übers Kabel ins Innere gelangen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Diese Frau ist erst 28 Jahre alt – aus einem tragischen Grund sieht sie aus wie 70

Hochzeitskorso löst Rauchmelder-Alarm aus – Großkontrolle der Polizei

• Top-News des Tages:

Extremwetter in Europa: Studie legt den traurigen Grund offen

Hund soll gegrillt werden – mitten in der Innenstadt

-------------------------------------

Doch bislang sei noch keines der Fahrzeuge in Brand geraten. Der Sprecher des Konzerns verdeutlichte gegenüber der Welt auch, dass dafür schon ein Sturzregen herunterkommen müsste.

Die Nachricht über das Problem ist ein bitterer Rückschlag für den deutschen Automobilkonzern aus Ingolstadt, wollte er doch mit seinem „E-tron“ dem Tesla Konkurrenz machen. Erst im März wurde das erste komplett elektrische Fahrzeug auf den Markt gebracht. (js)

 
 

EURE FAVORITEN