Mann riecht jeden Tag an seinen Socken: Eines Tages kostet ihn das fast sein Leben

Mann stirbt fast, weil er an Socken schnüffelt. (Symbolbild)
Mann stirbt fast, weil er an Socken schnüffelt. (Symbolbild)
Foto: Foto: dpa

Ein Mann aus Südostasien hat jeden Tag nach der Arbeit an seinen stinkenden Schweiß-Socken geschnüffelt. Das hat ihn beinahe das Leben gekostet.

Denn nachdem er jahrelang an den Schweißstrümpfen geschnuppert hatte, bekam er eines Tages Atemnot und musste ins Krankenhaus gebracht werden, berichtet das britische Portal The Mirror.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Nach Klage-Welle zu Diesel-Fahrverboten: Das will die Deutsche Umwelthilfe jetzt durchsetzen

Mann schlachtet Hunderte Rehe illegal ab – unglaublich, was er für eine Strafe bekommt

• Top-News des Tages:

Champions League: Diese Sender übertragen BVB und Schalke

Zwei Mädchen tot in Marokko aufgefunden: Sie brachen zum Abenteuerurlaub ins Atlas-Gebirge auf

-------------------------------------

Dort stellten die Ärzte fest: Der Mann leidet an einer Pilzinfektion in der Lunge, eine schwerwiegende Erkrankung, die behandelt werden musste.

Die Ärzte stellten schnell fest, woher die Infektion kam: Das Schnüffeln an den Socken war der Auslöser, denn diese waren mit Pilzen kontaminiert.

Da er diese über lange Zeit jeden Tag eingeatmet hatte, konnten die Pilze in die Lunge gelangen und ihn krank machen. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN