Anne Will (ARD): Deshalb fällt die beliebte Politik-Talkshow überraschend aus

Die ARD-Talkshow mit Anne Will fällt an diesem Sonntag aus.
Die ARD-Talkshow mit Anne Will fällt an diesem Sonntag aus.
Foto: dpa

Es gäbe eigentlich jede Menge zu besprechen bei Anne Will.

Schließlich versinkt Großbritannien im Brexit-Chaos, die Europa-Wahlen stehen an und Greta Thunberg sorgt für Diskussionen um die Klima-Politk.

„Anne Will“ in der ARD: Deshalb fällt die Sendung diesen Sonntag aus

Doch an diesem Sonntag, 24. März, läuft nach dem Tatort nicht Anne Wills Politik-Talkshow in der ARD, sondern die Krimikomödie „Almen und das Geheimnis des rosa Diamanten“ mit Heino Ferch in der Hauptrolle.

Erst nächsten Sonntag, am 31. März, gibt es die nächste Sendung „Anne Will“.

+++ Tagesschau-Sprecher Jan Hofer postet Foto nach Zusammenbruch – Fans in Sorge +++

Fußball statt Politik-Talk

Es stellt sich die Frage, warum fällt der Politik-Talk in der ARD aus? Die Vermutung liegt nahe, dass es mit dem EM-Qualifikationsspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden am Abend zu tun hat. Denn das Spiel läuft parallel. Und die Mehrheit dürfte daher Fußball vor der beliebten Politik-Talkshow bevorzugen.

Zumal Anne Will sowieso nur 30 Sendungen im Jahr produziert.

+++ Markus Lanz stellt Kevin Kühnert eine interessante Frage – die Antwort überrascht +++

ARD entscheidet sich dafür, Sendung ausfallen zu lassen

Auf HNA-Anfrage erklärte die ARD den Grund. Demnach sei am 24. März zunächst keine Sendung geplant gewesen. Wegen des möglichen Brexit-Termins am 29. März hielten sich die Sende-Verantwortlichen die Option frei, eine Sendung zu machen. Angesichts der letzten Entwicklungen in Sachen Brexit entschieden sie sich aber letztlich doch dafür die Sendung ausfallen zu lassen und stattdessen etwa im Vorfeld der Landtagswahlen früher aus der Sommer-Sendepause zurückzukommen.

Zoff zwischen Wagenknecht und Röttgen

Zuletzt ging es bei Anne Will heiß her. Eigentlich ging es um die Frage, ob Arbeit krank macht. Doch Linken-Chefin Sahra Wagenknecht und CDU-Mann Norbert Röttgen bekamen sich bei der Brexit-Frage in die Haare.

+++ „Anne Will“ in der ARD - Jens Spahn sorgt mit Aussage in Hartz-IV-Debatte für Empörung: „Willkommen im Leben“ +++

Norbert Röttgen warf Sahra Wagenknecht vor, eine rechtspopulistische „Polemik gegen Europa“ abzulassen. Auch vor zwei Wochen ging es hitzig zu. Beim Thema „Mehr EU oder mehr Nationalstaat“ schoss FDP-Politiker Christian Lindner gegen AfD-Frau Beatrix von Storch: „So naiv können doch nicht mal Sie sein!" (hier die Hintergründe zur Sendung)

 
 

EURE FAVORITEN