„Othello“ statt „Mohrenkopf“: Lübecker Traditionscafé benennt beliebte Torte um

Tortenstücke im berühmten Lübecker Café Niederegger.
Tortenstücke im berühmten Lübecker Café Niederegger.
Foto: imago
  • Das Lübecker Cafè Niederegger hat seine „Mohrenkopftorte“ umbenannt
  • Man habe sich aufgrund vermehrter Anfragen zur Namensgebung dazu entschieden
  • Sie heißt nun „Othellotorte“

Lübeck.  Sie ging jahrzehntelang im berühmten Café Niederegger in Lübeck über den Tresen: die Mohrenkopftorte. Mehr als 50 Jahre nach ihrer Erfindung wurde sie nun umbenannt. Ab sofort heißt sie „Othellotorte“.

In letzter Zeit habe es häufiger Anfragen zur Namensgebung gegeben, sagte Unternehmenssprecherin Eva Mura am Montag. Um dem Vorwurf von Rassismus zu entgehen, habe man sich schließlich dazu entschlossen, die Torte umzubenennen, so Mura.

Im Konditorhandwerk hieß „Mohrenkopf“ immer „Othello“

Die „Othellotorte“ ist eine von rund 35 Torten, die das traditionelle Café im Angebot hat. „Sie war und ist sehr beliebt bei unseren Kunden“, sagte die Unternehmenssprecherin.

---------------

Mehr zum Thema:

Angeblich hat AfD-Kandidatin Alice Weidel rassistische Mail geschrieben - Von Schweinen aus der Regierung soll die Rede sein

„Ching Chong“ auf Kassenbon – New Yorker Restaurant feuert Mitarbeiterin wegen rassistischer Beleidigung

„Ich bin stolz, ein Neger zu sein“: Rassismus-Vorwurf gegen Karnevalsverein

---------------

„Im Konditorhandwerk hieß der „Mohrenkopf“ schon immer „Othello“, erklärte der Obermeister der Konditor-Innung Schleswig-Holstein, Peter Czudaj, am Montag. Wann und weshalb sich die volkstümliche Bezeichnung „Mohrenkopf“ etabliert habe, wisse er nicht. „Generell ist das Gebäck aus Biskuitteig mit Vanillecremefüllung und Schokoüberzug aus der Mode gekommen“, so Czudaj. (dpa)

EURE FAVORITEN