Peinliche Offenbarung bei G20-Gipfel: Angela Merkel sorgt mit Spickzettel für Lacher

Angela Merkel mit Australiens Premier. Und einem Spickzettel über Australiens Premier.
Angela Merkel mit Australiens Premier. Und einem Spickzettel über Australiens Premier.
Foto: dpa

Als Kanzlerin muss man sich so einige Namen merken. Irgendwie verständlich, dass man da auch mal durcheinander geraten kann.

Um das zu verhindern, hat Angela Merkel beim G20-Gipfel in Buenos Aires in Argentinien einen kleinen Trick bemüht.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Lena Meyer-Landrut mit ungewöhnlichem Musikvideo - und einer wichtigen Botschaft

„Bauer sucht Frau“ bei RTL: Paar verlobt sich schon vor Finale

• Top-News des Tages:

„Bares für Rares“ im ZDF: Darum will ein Mann aus Witten unbedingt den Schmuck seiner Frau loswerden

„Bares für Rares“ im ZDF: Aachenerin will Schmuck verkaufen – aber die Händler sind auf etwas ganz anderes scharf

-------------------------------------

Treffen auf G20-Gipfel: Angela Merkel braucht Spickzettel

Wie ein Foto zeigt, hatte Angela Merkel beim Treffen mit Australiens Premier einen Spickzettel dabei. Darauf zu sehen: Das Bild des Australien-Premiers und eine Beschreibung seiner Person.

Natürlich stellt sich da auch die Frage, ob sich eine Kanzlerin nicht vor dem Gespräch über ihr Gegenüber informieren könnte. Zumindest dürfte ihr dieses Foto arg unangenehm sein.

Australier amüsiert über den Zettel

Die Australier jedenfalls amüsierten sich prächtig über den Spickzettel von Merkel. Der „Sidney Morning Herald“ schrieb: „Die Australier können sich gut in Merkels Zwickmühle hineinversetzen, weil sie das Gleiche durchmachen mussten. Wer ist dieser Morrison nochmal?“

Immerhin ist Vorsitzende der „Liberal Party of Australia“ erst seit dem 24. August 2018 im Amt.

Übrigens. Falls es dir genauso geht wie Angela Merkel: Der gute Mann heiß Scott Morrison. (göt)

 
 

EURE FAVORITEN