„An das Arschlochkind...“ – Michael Mittermeier platzt auf Facebook der Kragen

Comedian Michael Mittermeier.
Comedian Michael Mittermeier.
Foto: imago stock&people / imago/STAR-MEDIA
  • Michael Mittermeier hat häufig eher gute Laune
  • Doch nach einem Auftritt hat sich das schlagartig geändert
  • Auf Facebook schlägt er wütende Töne an

Heidelberg.  Für gewöhnlich ist der Comedian Michael Mittermeier vor allem für eines bekannt: gute Laune. Doch nach einem Auftritt in Heidelberg war der 51-Jährige alles andere als gut drauf.

„An das Arschlochkind, das gestern Nacht die Seite meines Tourautos auf voller Länge böse zerkratzt hat“, schreibt er auf Facebook. „Es kommt alles wieder auf Dich zurück. Wie dumm muss man sein, so eine mutwillige Zerstörung zu begehen...? Ein kleiner mieser Feigling wollte sich wohl mal groß fühlen... schade, hat nicht geklappt...“

Mittermeier blockiert Radweg

Mittermeier fragt den Unbekannten: „Hast Du schon mal was von schlechtem Karma gehört?“

Doch offenbar war auch das Karma-Konto des Comedians nicht ganz ausgeglichen. Darauf deutet zumindest ein vorheriger Facebook-Beitrag von Mittermeier hin. Dort hatte er nämlich geschrieben, dass er mit seinem Auto, das er liebevoll „Dieselmonster“ nennt, den Radweg blockiert. Und das auch noch in einer Stadt wie Heidelberg, in der Fahrräder äußerst beliebt sind.

Kein Grund für Selbstjustiz

Es könnte also sein, dass Mittermeier selbst den Unmut eines wütenden Radfahrers auf sich gezogen hat – auch wenn man das natürlich nicht beweisen kann. Und selbst wenn, wäre das noch längst kein Grund, zur Selbstjustiz zu greifen ...

Auch wenn die Tat ein wenig die Freude des Comedians trübte, hatte er dennoch einen schönen Abend, wie er weiter schreibt. „Trotzdem hatte ich mit Euch Heidelbergern und Angereisten einen wunderbaren Abend, und den hab ich weiterhin im Herzen.“ (bekö)

EURE FAVORITEN