Amazon: Wenn du DAS als Kunde machst, wirst du vom Onlinehändler gesperrt

Amazon sperrt Kunden: Vorsicht, wenn du etwas Bestimmtes machst.
Amazon sperrt Kunden: Vorsicht, wenn du etwas Bestimmtes machst.
Foto: imago images / Pressedienst Nord

Vorsicht ist angesagt! Denn obwohl man als Kunde glaubt, alles kaufen und sorglos wieder zurückschicken zu können, läuft das beim Onlinehändler Amazon anders.

Mal eben was bei Amazon bestellen und am nächsten Tag ist das Paket schon da. Wenn das Produkt nicht gefällt, kann es ganz schnell und einfach zurückgeschickt werden. Das, so glauben Kunden oft, geht so einfach. Wie das Portal Finanztip jetzt allerdings berichtet, lässt Amazon die Retouren nicht unendlich oft zu.

Amazon: Kunden gesperrt, die eine bestimmte Sache machen - Vorsicht!

Ein Reporter des Magazins hat eine Warn-Mail bekommen, die auch du erhalten könntest. In dieser Mail heißt es, dass außergewöhnlich viele Produkte zurück zum Händler geschickt worden seien. Die erste Warnung sei allerdings unbedenklich.

Erst bei der zweiten Mail müsse man sich als Kunde Gedanken machen. Darin warnt Amazon nämlich. „Bleibt Ihr derzeitiges Retourenverhalten so außergewöhnlich wie bisher, behalten wir uns das Recht vor, Ihr Amazon.de Konto zu schließen“, heißt es in der Mail, die Finanztip vorliegt.

Amazon schickt weitere Warnung heraus

Diese Warnung sollten Kunden ernst nehmen. In seltenen Fällen würden die Konten tatsächlich gesperrt werden. Geldgutscheine, Wunschlisten und andere gespeicherte Daten gehen dabei verloren. Auch andere Dienste, wie die Alexa-Sprachsteuerung, sollen von der Sperrung betroffen sein.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Amazon wirbt für „Meister Eder und sein Pumuckl“ – Fans gehen auf die Barrikaden: „Voll einen an der Waffel“

Postbote will Paket in Kindergarten bringen – kurz darauf wird er zum Helden

• Top-News des Tages:

Michael Schumacher: Statement vom Management! Fans traurig: „Das hat Schumi nicht verdient“

„Hartz 4“-Empfänger (33) will in Frührente: Sein Antrag ist eine Frechheit

-------------------------------------

Den Redakteur des Portals macht allerdings stutzig, dass er eigentlich gar nicht viel zurückgesendet hatte. Allerdings habe er häufiger beim Kundenservice angerufen, weil Produkte beispielsweise nicht rechtzeitig angekommen sind.

-------------------------------------

Das ist Amazon:

  • Gegründet von Jeff Bezos am 5. Juli 1994
  • Ist ein börsennotierter US-amerikanischer Onlineversandhändler
  • Hat weltweit größte Auswahl an Büchern, CDs und Videos
  • Umsatz von 233 Milliarden US-Dollar im Jahr 2018
  • War das zweitwertvollste Unternehmen der USA

-------------------------------------

Eine Twitter-Nutzerin hat ähnliches erlebt. In einem Tweet beschwert sie sich über die Warnung. Sie habe nach eigenen Angaben nur sieben von rund 50 eingekauften Produkten zurückgeschickt und hat kein Verständnis für die Vorwarnung des Unternehmens.

Laut Finanztip sind andere Onlinehändler kulanter als Amazon. Otto und Zalando haben dem Portal versichert, dass sie keine Kundenkonten sperren würden, es sei denn der Kunde wolle es

Amazon teilt gegenüber dieser Redaktion mit: „Wir möchten, dass jeder Amazon nutzen kann, aber es gibt seltene Fälle, in denen jemand unseren Service über einen längeren Zeitraum missbraucht. Mit über 300 Millionen Kunden auf der ganzen Welt ergreifen wir bei Bedarf Maßnahmen, um das Einkaufserlebnis für alle unsere Kunden zu schützen – auch wenn uns diese Entscheidungen nie leicht fallen. Wenn ein Kunde meint, dass wir einen Fehler gemacht haben, empfehlen wir ihm, sich direkt an uns zu wenden, damit wir sein Kundenkonto überprüfen und geeignete Maßnahmen ergreifen können.“

(lmd)

 
 

EURE FAVORITEN