Ekel-Fund bei Aldi: Kundin kauft Salat – und kann nicht glauben, was sie darin findet

Eine Kundin fand eine Raupe im Salat.
Eine Kundin fand eine Raupe im Salat.
Foto: imago/ Revierfoto

Die kleine Raupe Nimmersatt hat sich wohl dieses Mal bei Aldi Süd verirrt. Zumindest wenn man dem Foto einer Kundin auf der Facebookseite von Aldi Süd Glauben schenken mag.

Aldi Süd: Kopfsalat mit Raupe

Die hatte nämlich das Bild ihres einfolierten Kopfsalates gepostet. Darauf zu sehen: Eine kleine grüne Raupe. Neben dem Tier: Eier. Wie eklig ist das denn?

Bei Facebook schrieb die Nutzerin: „Vor 2 Tagen in Düren gekauft.... Danke für nichts!“

-----------------------------------

• Mehr Themen:

Bericht: Trauer bei Aldi – Cäcilie Albrecht verstorben

Wucherpreis? Aldi überrascht mit „Angebot“ für Nutella

• Top-News des Tages:

Mann kann an Sparkassen-Automat kein Geld ziehen, weil DIESER krasse Fehler gemacht wurde

„Die wunderbare Welt der Kinder“ auf Vox: Kind gibt auf die Frage „Was willst du mal werden?“ die süßeste Antwort aller Zeiten

-------------------------------------

Aldi meldete sich auf Facebook sofort bei der verärgerten Kundin: „Es tut uns leid, dass du eine Raupe in unserem Eisbergsalat gefunden hast. Das sollte natürlich nicht passieren.

Die Qualität und Frische unserer Obst- und Gemüseprodukte liegt uns sehr am Herzen. Dennoch kann es passieren, dass sich, wie in deinem Fall, eine kleine Raupe versteckt und nicht direkt gesehen wird. Selbstverständlich kannst du den Salat in einer Filiale zurückgeben.“

Taschenkontrolle bei Aldi Süd

Nicht der einzige Ärger beim Discounter. Zuletzt hatte sich eine Kundin bei Aldi Süd über eine, in ihren Augen, unangemessene Taschenkontrolle beschwert.

Zugetragen habe sich diese an der Kasse einer Aldi-Filiale. Als zwei Schüler bei der Kassiererin angekommen waren, soll die Mitarbeiterin die beiden Kinder gebeten haben, die Rucksäcke zu öffnen.

+++ Aldi: Kundin ist zutiefst schockiert, als eine Kassiererin DIESEN Wunsch äußert +++

„Sie war sehr freundlich und die beiden haben auch bereitwillig ihre Rucksäcke aufgemacht. Trotzdem finde ich solche Taschenkontrollen ehrlich gesagt etwas fragwürdig. Ist das jetzt üblich??“, will die Aldi-Kundin wissen. Und weiter: „Mich hat sie nicht darum gebeten. Ich hätte mich aber auch geweigert. Es geht wirklich niemanden etwas an, was ich in meiner Tasche habe. Und das gilt meiner Meinung nach auch für Schulkinder.“

+++ Aldi bricht Tabus: Trotzdem zieht Konkurrent Lidl am Discount-Riesen vorbei +++

Auch hier antwortete Aldi Süd direkt: „Leider kommt es manchmal vor, dass Kunden Artikel in ihren Taschen übersehen oder vergessen. Dann kann es passieren, dass unsere Mitarbeiter um einen Blick in Taschen und Rucksäcke bitten. Vielleicht haben unsere Kollegen vor Ort bereits viele schlechte Erfahrungen gemacht und sind deswegen etwas vorsichtiger. Das können wir von hieraus jedoch nicht beurteilen. Wir bitten um dein Verständnis.“ (göt)

 
 

EURE FAVORITEN