„Alarm für Cobra 11“: Er spielte André Fux- das wurde aus Mark Keller

Mark Keller als André Fux (l.) in „Alarm für Cobra 11“
Mark Keller als André Fux (l.) in „Alarm für Cobra 11“
Foto: Imago/teutopress

„Alarm für Cobra 11“ ist einer der absoluten Dauerbrenner bei RTL. Seit 1996 läuft die Serie auf dem Kölner Sender. Von den aktuellen Serien im Programm von RTL laufen nur die Soaps „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (Start 1992) und „Unter Uns“ (1994) länger.

Längst wurde das Format auch ins Ausland exportiert, wo „Alarm für Cobra 11“ etwa in Griechenland, Indien, dem Iran oder sogar Japan läuft.

„Alarm für Cobra 11“: Keller war Atalays erster Drehpartner

DER Darsteller der Action-Serie ist sicher Erdogan Atalay, der seit der dritten Folgen und somit in weit mehr als 300 Episoden Kriminalhauptkommissar Semir Gerkhan spielt. Auch in der neuen Staffel im Jahr 2019 wird Atalay wieder in die Rolle seines Lebens schlüpfen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Helene Fischer: ZDF lässt Bombe platzen

ZDF: TV-Sensation beim „Traumschiff“ – DAS gab es in der Sendung noch nie

Goldene Kamera 2019: Das ist der Preisträger in der Kategorie: „Bester TV-Journalismus“

-------------------------------------

Doch vielen Fans dürfte auch Atalays erster langjähriger Drehpartner im Gedächtnis geblieben sein. Zwischen 1997 und 1999 ermittelte Mark Keller als Kriminalhauptkommissar André Fux in „Alarm für Cobra 11“.

André Fux kehrte noch einmal zurück

1999 starb Fux dann den Serientod, stürzte auf Mallorca in die Fluten und tauchte nicht wieder auf (bis zur Rückkehr in der Folge „Auferstehung“ im Jahr 2013 - wo er erneut starb). Doch was wurde aus Schauspieler Mark Keller nach seinem Ausstieg vor 20 Jahren?

Auch nach seinem Einsatz als Autobahnpolizist trat Keller immer wieder in Serien auf. Unter anderem war er in Hinter Gittern (2003), Ein Fall für zwei (2004 und 2012) oder Soko Köln (2012) zu sehen. Seit 2008 tritt er außerdem als Dr. Alexander Kahnweiler in der ZDF-Serie „Der Bergdoktor“ auf.

Mark Keller weiterhin erfolgreich als Schauspieler

Auch im Kino war Keller immer wieder zu sehen, etwa in „Barfuss“ oder „1½ Ritter – Auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde“. Somit blieb Keller, der mittlerweile 53 Jahre alt ist, auch nach seiner Zeit bei der RTL-Show gut im Geschäft. Mit seiner Frau und den gemeinsamen Söhnen lebt Keller in der Nähe des Bodensees.

Den Einstieg ins Filmgeschäft schaffte der damals 24-Jährige übrigens 1989 in der „Rudi Carell Show“, wo er einen Song von Dean Martin präsentierte. Daraufhin bekam er seine erste Rolle in der ARD-Serie „Sterne des Südens“. (fel)

 
 

EURE FAVORITEN