„Alarm für Cobra 11“ auf RTL: Kommissar schmeißt hin – sein Grund ist wirklich beeindruckend

Daniel Roesner (rechts) alias Paul Renner wird „Alarm für Cobra 11“ im Herbst verlassen.
Daniel Roesner (rechts) alias Paul Renner wird „Alarm für Cobra 11“ im Herbst verlassen.
Foto: TVNOW / Gordon Muehle

Köln. Ihr Revier ist die Autobahn...

„Alarm für Cobra 11“ auf RTL ist ein beständiger Quotenbringer für den Kölner Sender. Seit mehr als 20 Jahren lässt man dort die Autobahnpolizei in mehr oder minder absurden Fällen ermitteln. Doch nun muss „Alarm für Cobra 11“ sich wieder einmal umstellen - und einen neuen Partner für Dauerbrenner-Darsteller Erdogan Atalay finden.

Denn wie RTL berichtet, steigt Hauptdarsteller Daniel Roesner (35) im Herbst aus. „Ich hab einfach auf mein Inneres gehört und versucht zu spüren, wann es sich denn gut anfühlt zu gehen und habe eine Entscheidung getroffen“, so Roesner. Er spielt seit 2016 Semir Gerkhans Partner Paul Renner. Doch der Grund für den Ausstieg ist durchaus ungewöhnlich, wie das Medienmagazin „DWDL“ berichtet.

„Alarm für Cobra 11“: Roesner will freies Leben führen

„Mein Ausstieg bei 'Alarm für Cobra 11' ist eine konsequente, persönliche Entscheidung. Als ich mein Engagement bei RTL vor fast vier Jahren antrat und Köln als meinen neuen Lebensmittelpunkt annahm, habe ich mir zum Ziel gesetzt, mit dem 35. Lebensjahr meinem ortsungebundenen, freien Leben als Surfer, Umweltschützer und Schauspieler wieder nachzugehen. Dieser Zeitpunkt ist nun gekommen“, erklärt Daniel Roesner.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Alarm für Cobra 11“: Er spielte André Fux- das wurde aus Mark Keller

Vanessa Mai schockt Fans mit bitterer Nachricht: „Ich bin so sehr enttäuscht!“

„Kitchen Impossible" auf Vox: Als Tim Raue DAS machen muss, rastet er aus - "Stück Sch***e"

-------------------------------------

Roesner erklärt, dass er bereits Pläne für seine Zukunft habe: „Jetzt beginnt ein neuer Abschnitt meines privaten und beruflichen Lebens, in dem ich so vielen Menschen wie möglich meine Sicht auf unsere Welt näher bringen möchte und sie begeistern und ihnen Mut geben kann, sich für den Erhalt unserer aller Lebensgrundlage einzusetzen.“

In der am Donnerstag startenden Staffel wird Roesner allerdings noch komplett mitspielen. Erst in der 35.Staffel ist er nicht mehr dabei.

Schon zahlreiche Partner kamen und gingen

Unklar ist noch, wer der neue Partner von Erdogan Atalays Kriminalhauptkommissar Semir Gerkhan wird. Mit Roesner steigt ein weiterer Hauptdarsteller aus.

Diese Partner spielten an der Seite von Erdogan Atalay

Seit Atalay 1996 antrat, hat er somit schon acht Partner überdauert:

  • Johannes Brandrup als Frank Stolte (1996)
  • Mark Keller als André Fux (1997 bis 1999)
  • René Steinke als Tom Kranich (1999 bis 2003 und 2005 bis 2007)
  • Christian Oliver als Jan Richter (2003 bis 2004)
  • Gedeon Burkhard als Chris Ritter (2007 bis 2008)
  • Tom Beck als Ben Jäger (2008 bis 2013)
  • Vinzenz Kiefer als Alex Brandt

Ebenfalls unklar ist noch, wie der Partner von Semir sich aus der Serie verabschieden wird. Vier seiner Partner, darunter René Steinke und Gedeon Burkhard, starben bereits den dramatischen Serientod.

Auch andere Kultfiguren aus der Serie kamen im Drehbuch ums Leben. Darunter auch das unverwechselbare Duo „Hotte und Bonhard“, Dieter Bonrath und Horst Herzberger, gespielt von Dietmar Huhn und Gottfried Vollmer.

+++ Skandal bei GNTM 2019: ProSieben schneidet krasse Szene raus – Heidi Klum: „Das ist echt traurig“ +++

Neue Staffel „Alarm für Cobra 11“ ab Donnerstag bei RTL

In der 34. Staffel, die ab dem 21. März immer donnerstags zur Primetime um 20.15 Uhr bei RTL läuft, ist Daniel Roesner aber noch zu sehen.

+++ Meghan Markle: Ärzte in Alarmbereitschaft – nicht ohne Grund +++

Durchwachsene Quoten zum Start

Die Fans der Action-Serie können sich auf mindestens sieben Folgen des Dauerbrenners freuen. Der Auftakt der Staffel verlief quotentechnisch allerdings nicht nach Maß. 2,23 Millionen schauten laut „Quotenmeter“ den Start der neuen Episode. Das bedeuten 11,8 Prozent Markenanteil. In Bestzeiten holten die Kommissare schon bis zu 16 Prozent. (fel)

 
 

EURE FAVORITEN