Kurzfristige Absage der AfD: Warum kam Beatrix von Storch doch nicht zu „Hart aber fair“?

Beatrix von Storch, AfD-Fraktionsvizevorsitzende.
Beatrix von Storch, AfD-Fraktionsvizevorsitzende.
Foto: Kay Nietfeld / dpa

Am Montagabend war die Polit-Sendung „Hart aber fair“ mit Frank Plasberg wieder in der ARD zu sehen. Unter anderem sollte eigentlich auch AfD-Frau Beatrix von Storch sein, sie stand bis kurz vor Ausstrahlungsbeginn auf der Liste.

Beatrix von Storch sagte kurzfristig bei der ARD-Sendung ab

Doch die AfD-Frau sagte kurzfristig ab, wie der WDR am Dienstagmorgen mitteilte. Die Fernsehsendung hat stattdessen einen anderen Stellvertreter für die AfD noch einladen können, Georg Pazderski kam in die Sendung.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Hund büxt nach Unfall auf A45 aus und legt den Verkehr lahm

„Sing meinen Song“ auf Vox: Das sind die Teilnehmer der neuen Staffel

• Top-News des Tages:

„Bachelorette“ bei RTL: Kandidat packt aus – und äußert krasse Betrugsvorwürfe

FC Bayern München: Lisa Müller löscht Fotos mit Thomas - das soll der Grund sein

-------------------------------------

Der Grund für das Fehlen der AfD-Frau wurde in der Sendung nicht genannt. Auf Nachfrage von DER WESTEN wurde von einem wissenschaftlichen Mitarbeiter der AfD-Abgeordneten aber mitgeteilt: „Frau von Storch konnte leider aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Sendung „Hart aber fair“ teilnehmen.“

Das hielt Beatrix von Storch jedoch nicht davon ab, ausgiebig zu twittern. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN