Älteste Bloggerin der Welt gestorben

Sydney. Nach einer letzten Internet-Botschaft über das Singen eines «fröhlichen Liedes» ist in Australien die mutmaßlich älteste Bloggerin der Welt «friedlich entschlafen».

Wie der pensionierte Journalist Eric Shackle am Wochenende auf der Website der 108-Jährigen weiter mitteilte, wird die 74. Botschaft Olive Rileys vom 26. Juni ohne Folge-Eintrag bleiben. «Tausende Internet-Freunde sowie hunderte Nachfahren und Angehörige werden sie betrauern», heißt es in der Todesnachricht.

Riley wurde am 20. Oktober 1899 geboren. Aus ihren Einträgen auf der Website geht hervor, dass sie früher unter anderem als Köchin und Bardame arbeitete. Riley zog drei Kinder groß. Ihre letzten Tage verbrachte sie in einem Pflegeheim. Ende Juni klagte sie über einen «üblen Husten». Als eine Zimmernachbarin Besuch von ihrer Tochter, einer professionellen Sängerin, erhielt, stimmten sie gemeinsam ein Lied an. Mehrere Pflegerinnen ließen sich mitreißen. Über das Internet habe Riley mit Menschen in Russland und Amerika in Kontakt gestanden, teilte ihr Urenkel Darren Stone mit. «Sie erfreute sich an ihrer Berühmtheit - das hielt ihren Geist wach.» (afp)

 
 

EURE FAVORITEN