Achtung, Ballermann-Touris: Malle wird immer gefährlicher!

Mallorca: Drei Dinge, die man über die Lieblingsinsel der Deutschen wissen muss

Mallorca: Welcher Strand ist der schönste? Wie hoch ist 2018 die Touristensteuer? Drei Dinge, die man wissen muss.

Mallorca: Welcher Strand ist der schönste? Wie hoch ist 2018 die Touristensteuer? Drei Dinge, die man wissen muss.

Beschreibung anzeigen
  • Malle-Touristen sollten sich auf eine erhöhte Kriminalität gefasst machen
  • Das prophezeit die spanische Polizei
  • Der Anstieg der Kriminalität hänge mit der Fußball-WM zusammen

Palma de Mallorca.  Party, gute Laune, Fußball – und Taschendiebe. Anlässlich der bevorstehenden Fußball-Weltmeisterschaft warnt die spanische Polizei vor einer starken Zunahme der Kriminalität.

Scharenweise Diebe sollen sich speziell für die WM-Feiern auf den Weg zu den Touristen-Gebieten auf der Baleareninsel machen, wie die „Mallorca Zeitung“ und verschiedene lokale Medien berichten.

Berühmte Party-Meile sei besonders betroffen

„Die Playa de Palma wird in diesem Sommer schwerwiegende Probleme in Sachen Bürgersicherheit erleben“, erklärt José Evaristo Búrdalo, Sprecher der Polizeigewerkschaft UFP der Zeitung „Diario de Mallorca“. In den letzten Tagen hätten sich vermehrt Taschendiebe auf der Insel eingefunden.

-----------------

Das könnte dich auch interessieren:

Dreckige Baleareninsel: Mallorca und das verschmutzte Meer

Ein Junggeselle weniger in Hamburg – Paul Janke zieht nach Malle

Deutscher Hippie besetzt Boris Beckers Finca auf Mallorca – deshalb greift die Polizei nicht ein

----------------

Als besonders kritische Zone beschreibt Búrdalo den Carrer Pare Bartomeu Salvà, die berühmte „Schinkenstraße“, eine der Party-Meilen auf Mallorca schlechthin.

Dort wird zur WM-Zeit ein noch größeres Gedränge und ein noch höherer Alkoholkonsum erwartet als eh schon üblich. José Evaristo Búrdalo plädiert deshalb dafür, einen Großteil der für den Sommer eingeplanten Verstärkung an der Playa de Palma einzusetzen. (alka)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen