A3: Auto fährt Schlangenlinien – als die Polizei es stoppt, hüpft ihr DAS entgegen

Die Polizei macht eine überraschende Entdeckung bei einer Kontrolle. (Symbolbild)
Die Polizei macht eine überraschende Entdeckung bei einer Kontrolle. (Symbolbild)
Foto: imago images / Becker&Bredel

Theilheim. Ein 62-Jähriger fährt in Schlangenlinien auf der A3 bei Würzburg. Die Polizei vermutet Alkohol am Steuer und winkt den Mann deswegen aus dem Verkehr.

Als die Polizisten den Wagen kontrollieren, sind sie erstmal richtig überrascht. Denn was sie vorfinden, ist quasi ein rollender Zoo. Nach den Tieren müssen sie gar nicht lange suchen, denn die hüpfen teilweise frei durch den Wagen. „Ein Känguru frei in einem Auto - das ist schon ein ungewöhnlicher Fund“, sagte der Polizeisprecher.

A3: Polizei findet 19 teils exotische Tiere im Auto - auch ein Känguru

Ein Känguru, zwei Eulen, sechs Nonnengänse und zehn Enten waren die wilden Mitfahrer des 62-Jährigen. Zu den Beamten sagte der Mann, er sei Tierarzt und wolle mit den Tieren in Tschechien eine Zucht aufbauen. Die Tiere hätte er in Belgien und den Niederlanden gekauft.

+++ WDR-Show „Tiere suchen ein Zuhause“ erklärt: Darum brauchen umgefallene Schafe unbedingt deine Hilfe +++

Die Autobahnpolizei stellte die Tiere sicher und nahm sie zunächst mit auf die Wache. Einige Kollegen kamen zu Besuch, um den ungewöhnlichen Fund zu begutachten. Streicheln war allerdings verboten, denn sie hätten möglicherweise krank sein können.

Tiere bei bester Gesundheit

Ein Tierarzt checkte den rollenden Zoo durch. „Der Zustand ist befriedigend“, sagte die Sprecherin des Landratsamtes Würzburg.

Die Tiere mussten nicht auf der Wache übernachten. Stattdessen übergaben die Beamten das Bennett-Känguru und die Eulen zur Quarantäne an den Nürnberger Zoo. Das Tier, etwa einen halben Meter groß, wurde von den Polizisten der Hundestaffel in den Hundetransportboxen befördert.

Ein Tierpark in Sommerhausen (Landkreis Würzburg) übernahm die Pflege der Gänse und Enten.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Aktenzeichen XY“ im ZDF: Loverboy treibt junge Frau in die Prostitution – wie sie sich herauskämpft , ist einfach beeindruckend

„Hartes Deutschland“ bei RTL2: Christina spritzt sich jeden Tag Kokain und Heroin – jetzt plant sie ein Kind

• Top-News des Tages:

Erdogan lässt Besiktas-Fan aus dem Bett klingeln – aus Wut über dieses Video

Rebecca Reusch vermisst: Ein Detail könnte alles ändern

-------------------------------------

62-Jähriger muss zunächst ohne Tiere weiterfahren

Der Tierarzt aus Tschechien durfte nach der Vernehmung weiterfahren. Wieso er Schlangenlinien fuhr, ist unklar. Betrunken war der Mann nicht.

Ob er sich mit dem rollenden Zoo strafbar gemacht habe oder nur eine Ordnungswidrigkeit begangen hat, ist davon abhängig, ob eines der Tiere unter Artenschutz steht. Es gebe keine Zweifel daran, dass die Tiere dem 62-Jährigen gehören. Es stehe allerdings noch nicht fest, ob er sie zurückbekommt.

+++ Schlimme Vorwürfe gegen Star-Koch Steffen Henssler +++

Über 70.000 illegale Transporte

Wie viele exotische Tiere jedes Jahr auf den Autobahnen unterwegs sind, ist unbekannt. Der Zoll stellte 2017 über 70.000 artgeschützte Funde sicher, darunter lebendige und tote Tiere, Pflanzen und Gegenstände aus Elfenbein. Die meisten Teile finden die Beamten in Postsendungen und an Flughäfen. (vh/mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN