30-Jährige putzt zwei Stunden lang und stirbt – das Putzmittel wurde ihr zum Verhängnis

Kurz nachdem sie ihre Küche geputzt hatte, war die 30-jährige Frau tot (Symbolbild).
Kurz nachdem sie ihre Küche geputzt hatte, war die 30-jährige Frau tot (Symbolbild).
Foto: ljubaphoto / Getty Images/iStockphoto
  • Eine Frau aus Madrid starb vermutlich an einer Vergiftung durch ein Putzmittel
  • Sie rief noch selbst den Rettungsdienst, die Sanitäter konnten jedoch nicht mehr helfen
  • Eine Expertin erklärt, worauf man beim Putzen unbedingt achten sollte

Madrid.  Der Inhaltsstoff Ammoniak wurde ihr zum Verhängnis: Nachdem eine 30-jährige Frau in ihrer Wohnung in Madrid zwei Stunden lang ihre Küche geputzt hatte, fühlte sie sich schlecht und rief den Krankenwagen.

Kurze Zeit später war die Frau tot. Laut „Daily Mail“ gehen die Rettungskräfte von einer Vergiftung durch das verwendete Putzmittel aus.

Vergiftung durch Ammoniak

Als die Sanitäter an der Wohnung der 30-Jährigen eintrafen, reagierte sie nicht. Die Feuerwehr musste die Tür zur Wohnung mit Gewalt öffnen und fand die Frau am Boden ihrer Küche liegend, sie hatte einen Herzstillstand erlitten.

Die Rettungskräfte versuchten 30 Minuten lang, die Frau wiederzubeleben, bis sie für tot erklärt wurde. „Alles deutet auf eine Vergiftung durch das Einatmen von Ammoniak hin“, sagte ein Sprecher der Agentur für Sicherheit und Notfälle in Madrid.

Ammoniak in vielen Putzmitteln

Todesfälle durch Putzmittel seien laut „Daily Mail“ nur selten. Ammoniak ist zwar ein giftiges Gas, das zu Tränen reizt und gar erstickend wirken kann, doch in Putzmitteln wie Glas-, WC- oder Ofenreinigern sei es nur in verdünnter Form enthalten.

Anders verhält sich das bei industriellen Produkten, die meist eine viel höhere Konzentration des chemischen Stoffes beinhalten.

-------------------

Mehr aktuelle Themen:

Mann isst Chips im Freibad – als der Bademeister ihn darauf anspricht, eskaliert die Situation

Aldi: Kassiererin packt aus – diese Kunden nerven mich am meisten

Nachdem sie eine Kiste mit Fotos findet, bringt eine Frau ihren Vater um – und hütet das Geheimnis 12 Jahre lang

-----------------

Experten warnen vor giftigen Inhaltsstoffen

Dennoch warnen Experten vor der Gefahr von Reinigungsmitteln für die Gesundheit. Dr. Kelly Johnson-Arbour, medizinische Toxikologin am National Poison Center, erklärte der „Daily Mail“, dass alle Putzmittel schädlich sind und jeder Symptome feststelle, wenn man beim Putzen nicht mal eine Pause einlege.

„Das Problem ist, dass die Symptome nicht immer gleich schlimm sind, sodass die Leute zunächst weiter putzen, ohne etwas zu merken – aber die längere Entfaltung der Stoffe kann die Lunge reizen“, sagt Dr. Johnson-Arbor.

Darauf sollte man beim Putzen achten

Die Expertin empfiehlt, beim Putzen zu lüften und stets nur ein Reinigungsmittel zur gleichen Zeit zu verwenden sowie immer wieder eine Pause einzulegen. Auf keinen Fall sollten Reinigungsmittel, die Ammoniak enthalten, mit einer Bleiche kombiniert werden, da die Vergiftungsgefahr hier noch größer sei: „Das ist sehr gefährlich, niemand sollte das je tun“, erklärt die Expertin. (alka)

 
 

EURE FAVORITEN