ZeusAward-Gewinner 2009/10

And the Award goes to ...

10.07.2010 | 18:21 Uhr
Funktionen
And the Award goes to ...
Alle Gewinner, Laudatoren und Sponsoren auf der Bühne.

Essen. Was blendet mehr: Die Scheinwerfer auf der Bühne? Oder das breite Lächeln derjenigen, die dort im Licht stehen? Jedenfalls haben die Schülerinnen und Schüler als Nachwuchs-Reporter eine blendende Leistung erbracht – und dafür jeweils einen ZeusAward erhalten.

Es ist schön, wenn den vielen guten Schüler-Artikeln endlich ein Gesicht zugeordnet werden kann. Denn, wenn die Artikel in digitaler Form am ZeusDesk oder in der Redaktion ankommen, wissen die Zeus-Redakteure meist nur wenig bis gar nichts über die Autoren. Schließlich sind auch wir neugierige Menschen, die wissen wollen, wer zum Beispiel die fesselnde Reportage geschrieben oder die spannenden Fragen im Interview gestellt hat. Das ist selbstverständlich umso interessanter, wenn bei einigen der vielen Hunderten Texten besonderes journalistisches Talent durchscheint. Im Essener Gop-Varieté-Theater wurde diese Neugier endlich befriedigt. Das sind die Gewinner des ZeusAwards 2010:

Gewinner in der Kategorie „Bester Text“ sind Ron Papo sowie Alena Eisfeld und Laura Nagel . Ron Papo hat fährt mit Gazprom Deutschland für eine Reise nach Berlin. Die beiden Zeus-Reporterinnen erhalten von den Dortmunder Stadtwerken DEW 21 jeweils ein Netbook.

In der Kategorie „Bestes Foto“ hat Paul Mulders gewonnen. Er reist mit Unicef nach Berlin und ist live bei der Pressekonferenz dabei, auf der Unicef das Foto des Jahres prämieren.

Für die „Beste Zeus-Aktion“ haben eine Gruppe von zehn Schülerinnen und Schülern aus den Klassen 9B und 10B von der Heinrich-Lübke-Schule in Brilon sowie Inja Vetter vom Gymnasium Adolfinum in Moers das beste journalistische Händchen bewiesen. Die Gewinner machen eine Reise durch Deutschland, gesponsert von der Bundeswehr.

In der Kategorie „Bester Beitrag einer Förderschule“ konnte sich Svenja Vijeyaratnam durchsetzen. Die Schülerin hat von den Bochumer Stadtwerken einen iPod-MP3-Player als Preis erhalten.

Den „Sonderpreis Zeus-auf-Schalke“ hat Niklas Kriesten gewonnen. Er wird auf Kosten von Gazprom Deutschland einige Tage in Berlin verbringen.

Bei dem Wettbewerb „HomeSpot – hier bin ich gern!“ konnte der Text von Anna Bochmann am meisten überzeugen. Die Gewinnerin steigt ins Flugzeug und fliegt mit dem Fotografen Hans Blossey übers Ruhrgebiet.

Max Böttner

Kommentare
Von Arnsberg bis Xanten
Zeus-Reporter sind in vielen Städten unterwegs. Um eure Artikel zu finden, klickt hier einfach auf eure Heimatstadt.
Kontakt
Der heiße Draht zu uns
Fragen, Wünsche, Mitteilungen? Hier könnt ihr mit uns in Kontakt treten. Telefon: 0201 / 804 1965 oder über unser Kontaktformular.
article
3376315
And the Award goes to ...
And the Award goes to ...
$description$
https://www.derwesten.de/nrz/zeusmedienwelten/zeus/zeus-award/and-the-award-goes-to-id3376315.html
2010-07-10 18:21
Zeus-Award