Buch & Film

Harry Potter hilft Suzanne Collins

25.05.2012 | 15:06 Uhr
Harry Potter hilft Suzanne Collins
Buch: Die Tribute von Panem. Foto: Zeus

Essen.   Wie der berühmteste Zauberer der Welt den „Tributen von Panem“ zum Durchbruch verhalf .

Der Riesen-Erfolg der Trilogie „Die Tribute von Panem“ ist kein Geheimnis. Dass die Trilogie vor keiner Altersstufe Halt macht, spielt dabei eine sehr große Rolle. Wie kam es jedoch dazu?

Zurück im Jahr 1997. „Harry Potter und der Stein der Weisen wird am 30. Juni vom britischen Bloomsbury-Verlag erstveröffentlicht und sorgt dafür, dass Erwachsene sich mit gutgeschriebenen Jugendbüchern in der Öffentlichkeit nicht mehr schämen mussten. Und kaum war der Potter-Hype etwas abgeklungen wurde das erste Buch der „Twilight“ Tetralogie veröffentlicht. Die Zauberer wurden von Vampiren ersetzt und die Bücher und Verfilmungen wurden von Menschen jeden Alters gelesen. Inzwischen warten Millionen Fans nur noch auf die Verfilmung der zweiten Hälfte des letzten Teils. Es wird also Zeit für etwas Neues im Kino.

Genau da kommt Suzanne Collins ins Spiel. 2008 wird der erste Band ihrer Buchreihe „Die Tribute von Panem“ veröffentlicht, eine Dystopie mit Erfolg gigantischem Ausmaßes. Die Handlung spielt in einem zukünftigen Amerika, welches sich durch Atom und Umweltkatastrophen in eine andere Staatsform wandelte. Das neue Land „Panem“ ist in Distrikte aufgeteilt welche vom führenden „Kapitol“ unterjocht werden. Jedes Jahr werden, in Erinnerung an eine gescheiterte Rebellion der Distrikte gegen das Kapitol, ein Junge und ein Mädchen im Alter von 12 – 18 Jahren aus jedem Distrikt in eine künstliche Wildnis, eine sogenannte Arena, geschickt in welcher sie sich gegenseitig abschlachten müssen. Der letzte Überlebende dieser 24 „Tribute“ darf als Sieger in seinen Distrikt zurückkehren und, vom Kapitol versorgt, ohne Sorgen leben.

Die Live-Übertragung dieser Spiele dient dem Amüsement der Kapitolsbürger und dazu, den ärmlichen Distrikten klar zu machen, dass das Kapitol unbegrenzte Macht über sie hat. Weil ihre kleine Schwester für dieses barbarische Spiel ausgelost wurde, meldet sich die 16-Jährige Katniss aus Distrikt 12 freiwillig. Der ausgeloste Junge ist der Bäckerssohn Peeta. Die Beiden reisen in das Kapitol und müssen nicht nur trainieren, sondern sich auch vor Fernsehkameras präsentieren. Die ganze Pervertiertheit des Systems von Panem kommt auf in den Szenen, wo schick zurechtgemachte Todgeweihte einem Talkmaster schlagfertig und selbstbewusst entgegnen müssen. Denn wer das nicht tut, bekommt keine Sponsoren. Damit sinken seine Überlebenschancen in der Wildnis rapide.

Als am Ende der Spiele nur noch Katniss und Peeta übrig geblieben sind, wollen sie sich zusammen das Leben nehmen um sich nicht gegenseitig töten zu müssen. In letzter Sekunde gibt der Spielleiter bekannt, dass Beide überleben dürfen. Dies gibt den Inhalt des zweiten Bandes vor, da das Kapitol nicht mit der Idee von Katniss einverstanden ist. Und dies verheißt nichts Gutes für die beiden Tribute aus Distrikt 12.

Christian Hansen, Klasse 9a, Gymnasium Am Stoppenberg, Essen

Zeus-Reporter

Facebook
Kommentare
Alle Zeus-Artikel
Von Arnsberg bis Xanten
Als Zeus-Reporter seid ihr überall unterwegs. Eure Artikel findet ihr hier in eurer Heimatstadt.
Infos, Termine, Anmeldung
Zeus weckt bei Jugendlichen die Lust am Lesen - und am Schreiben. Hier finden Sie Projektinformationen, Termine, Anmeldebereich und Unterrichtsmaterial.
Radioprofis gesucht

Im crossmedialen Projekt von Zeus und Radio Oberhausen lernen Zeus-Reporter neben dem Zeitungs- und Onlinejournalismus auch die Arbeit beim Radiosender kennen. Und produzieren neben Zeitungsartikeln eigene Hörfunkbeiträge.

Zeus-auf-Schalke
Zeus-Reporter blicken hinter die Kulissen von Schalke 04. Was Sie dort erleben, lässt Schalke-Fans vor Neid erblassen. Weitere Infos zur Kooperation gibt's auf: www.schalke04.de
Wettbewerb

Der Strandkorb auf Norderney, die Hängematte in Opas Garten - Lieblingsplätze gibt es viele. Alle Infos zum Wettbewerb und eure HomeSpots findet ihr hier.

Mit Nachrichten gewinnen

Einen Fußballprofi in seinem Heimstadion treffen? Beim NachrichtenCheck gab's auch in dieser Runde wieder tolle Preise: ein Event auf Schalke und 600 Euro für die Klassenkasse. Wer gewonnen hat, erfahrt ihr hier.

ZeusAwards 2012/13

Bester Text, bestes Bild, bestes Interview, beste Sportberichterstattung, bester Beitrag einer Förderschule, bester HomeSpot-Artikel - bei der Verleihung der ZeusAwards standen am Samstag jede Menge talentierter Zeus-Reporter auf der Bühne des GOP Varieté Theater in Essen.

Kontakt
Der heiße Draht zu uns
Fragen, Wünsche, Mitteilungen? Nutzen Sie Möglichkeit, mit uns in Kontakt zu treten. Telefon: 0201 / 804 1965 oder über unser Kontaktformular.