Das aktuelle Wetter Witten 13°C
Bundespolizei

Schwarzfahrer wirft Fahrrad auf Kontrolleur in Witten

11.07.2012 | 11:24 Uhr
Schwarzfahrer wirft Fahrrad auf Kontrolleur in Witten
Ein Schwarzfahrer in Witten hat seine Kontrolle verloren.

Witten.   Ein Schwarzfahrer hat auf dem Bahnsteig des Wittener Hauptbahnhofs sein Fahrrad auf einen Fahrkarten-Kontrolleur geworfen. Dieser konnte sich durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen. Der Fahrrad-Werfer ist flüchtig.

Ein Schwarzfahrer mit einem Fahrrad hat auf dem Bahnsteig des Wittener Hauptbahnhofs seinen Drahtesel auf einen der Mitarbeiter geworfen, die seine Fahrkarte kontrollieren wollten. Dieser konnte sich durch einen Sprung zur Seite gerade noch in Sicherheit bringen .

Nach Angaben der Bundespolizei wurde der 28-jährige Tunesier kurz vor Witten im Regionalexpress 4 überprüft. Der Zug fuhr von Dortmund nach Essen. Der Mann behauptete, er würde den Zug auf den Fahrausweis seiner Tante nutzen. Sie würde ihn am Bahnhof Witten erwarten und könnte dort das Ticket 2000 vorzeigen. Daraufhin verließen die Kontrolleure mit dem Mann in Witten den Zug. Doch dort stand keine Tante. Statt dessen griff sich der junge Mann sein Rad und warf es auf einen der Bahnbediensteten .

Dann nahm der Schwarzfahrer seine Beine in die Hand und flüchtete vom Bahnsteig. Alarmierte Bundespolizisten stellten das Herrenrad sicher, das bereits 2010 in Cuxhaven gestohlen worden war.

Für die Polizei ist der Gesuchte kein Unbekannter . Nach zahlreichen Betäubungsmittel- und Eigentumdelikten erwartet ihn nun ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Erschleichen von Leistungen und schweren Diebstahls - sobald er denn geschnappt wird.


Kommentare
11.07.2012
19:40
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #11

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #11-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

11.07.2012
19:01
Schwarzfahrer wirft Fahrrad auf Kontrolleur in Witten
von hartaberunfair | #10

Das zeigt doch schon wieder den täglichen Rassismus. Als Deutscher hätte man sich mit so einem Märchen nicht rausreden können, da wäre eher noch die Frage nach dem Fahrradticket zu beantworten gewesen.

1 Antwort
Schwarzfahrer wirft Fahrrad auf Kontrolleur in Witten
von DrNoetigenfalls | #10-1

Endlich mal einer, der auch ans Fahrrad denkt! Klasse!
Wie das arme Fahrrad sich wohl gefühlt hat, erst 2010 aus Cuxhaven entführt und jetzt schwarz gefahren und auf einen Kontrolleur geworfen! Eine Schande sowas!

11.07.2012
16:38
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #9

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

11.07.2012
15:20
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #8

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

11.07.2012
14:46
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #7

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

11.07.2012
14:20
Schwarzfahrer wirft Fahrrad auf Kontrolleur in Witten
von pillenknick | #6

Warum heißt es eigentlich „der 28-jährige Tunesier“?

Nur zur Erinnerung ein kleiner Auszug aus dem Pressekodex.

„Richtlinie 12.1 - Berichterstattung über Straftaten
In der Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht.

Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.“ – http://www.presserat.info/inhalt/der-pressekodex/pressekodex/richtlinien-zu-ziffer-12.html

Danke für die Aufmerksamkeit.

3 Antworten
Schwarzfahrer wirft Fahrrad auf Kontrolleur in Witten
von WaddeHaddeDuddeDa | #6-1

Die Angabe der reinen Nationalität fällt aber nicht in diesen Pressekodex, oder? Es sei denn man möchte Tunesier als religiöse, ethnische oder andere Minderheiten bezeichnen...

Schwarzfahrer wirft Fahrrad auf Kontrolleur in Witten
von guentherpaul | #6-2

Den Hinweis auf den Pressekodex bitte zu Ende denken, auch 28-jährige sind eine Minderheit. Auch Ortshinweise, etwa "Wittener", wären nicht zulässig. Möglicherweise bestanden Kommunikationsschwierigkeiten mit dem Tunesier und er war im festen Glauben, gestohlene Fahrräder heißen in Deutschland "Tante".

Schwarzfahrer wirft Fahrrad auf Kontrolleur in Witten
von Vati5673 | #6-3

Hallo,

@pillenknick

„Richtlinie 12.1 - Berichterstattung über Straftaten
In der Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht.
Ende

Weil ein Deutscher nicht so dumm und agressiv ist. Insbesondere wenn man schon die Personalien festgestellt hat. Man sollte wissen wann man "verloren" hat.

Schlau ist anders. Ganz anders.

MfG.

Vati5673

11.07.2012
13:56
Schwarzfahrer wirft Fahrrad auf Kontrolleur in Witten
von GegenRealitatsverweigerer2.0 | #5

Der RE4 fährt aber nicht nach Essen, sondern nach Hagen-Wuppertal-Düsseldorf-Aachen und von DO nach E würde nie ein Zug über WIT fahren.

1 Antwort
Schwarzfahrer wirft Fahrrad auf Kontrolleur in Witten
von Fernglas | #5-1

Stimmt. Ich hatte da auch schon skeptisch gegrübelt.

11.07.2012
13:36
Und noch eine ganze Familie
von PSorensen | #4

die wir auf ewig durchfüttern müssen...

1 Antwort
Schwarzfahrer wirft Fahrrad auf Kontrolleur in Witten
von DrNoetigenfalls | #4-1

Genau, und es wurde entschieden, dass PSorensen in der nächsten Woche mit Einkaufen & Kochen dran!

11.07.2012
13:28
...
von sebas | #3

Ich habe da mal eine Frage...

Ist das geschilderte Verhalten im VRR denn erlaubt???
Das wäre für mich persönlich interessant!
Denn das würde ich dann auch gerne (ab und zu) mal nutzen wollen.
Aber wirklich nur dann, wenn es legal bzw. zulässig ist.

Person A fährt im VRR-Gebiet ohne Ticket zum Ort X
und nutzt dabei das VRR-Ticket von Person B,
die A am Zielbahnhof X abholt!?

Darf man das?

Weiß das jemand???
Danke im Voraus!

4 Antworten
Schwarzfahrer wirft Fahrrad auf Kontrolleur in Witten
von WaddeHaddeDuddeDa | #3-1

Nein das ist nicht erlaubt... man FÄHRT somit ja ohne gültiges Ticket... von daher war das Verhalten der Kontrolleure schon äusserst entgegenkommend... und dieses wurde trotzdem ausgenutzt... ich kann mich Kommentar 1 nur anschliessen...

Schwarzfahrer wirft Fahrrad auf Kontrolleur in Witten
von Gothaur | #3-2

Diese Antwort von WaddeHaddeDuddeDa ist falsch.
Das Ticket 2000 ist nicht personengebunden. Wir machen es selber nicht anders. 1 Ticket und mehrere Personen, die es, wenn notwendig, nutzen.
Gruß

Schwarzfahrer wirft Fahrrad auf Kontrolleur in Witten
von WaddeHaddeDuddeDa | #3-3

Mein Kommentar ist nicht falsch... les doch mal bitte richtig!!!!

Das Ticket 2000 ist nicht personengebunden und darf somit quasi von jeden benutzt werden... das ist richtig! Allerdings muss dieser das Ticket dann auch bei sich führen!!!!

Das ist ja eben hier nicht passiert.

Schwarzfahrer wirft Fahrrad auf Kontrolleur in Witten
von notarius | #3-4

Die Antwort von WaddeHaddeDuddeDa ist korrekt.
Das Ticket 2000 ist übertragbar. Nur derjenige der das Ticket mit sich führt ist im Besitz eines gültigen Fahrausweis. Nicht mitführen, oder vergessen = Schwarzfahren = 60 €.

Anders verhält es sich beim Ticket 1000. Das ist Personengebunden. Da kostet das vergessen lediglich eine Bearbeitungsgebühr.

11.07.2012
13:24
Schwarzfahrer wirft Fahrrad auf Kontrolleur in Witten
von niedrigniveauindikator | #2

corinna27 wovon träumen sie nachts? den schickt man auf einen segeltörn durch mittelmeer auf unsere kosten, damit er resozialisiert wird....

2 Antworten
Schwarzfahrer wirft Fahrrad auf Kontrolleur in Witten
von DrNoetigenfalls | #2-1

Wahrscheinlich träumt sie davon, wie sie und ein gewisser niedrigniveauindikator das deutsche Staatsgebiet säubern. Mit einem überdimensionalen Hochdruckreiniger werden alle Ausländer vor die deutschen Schranken verwiesen.
Also ich könnte mir vorstellen, dass sie sowas träumt und nicht von einem Segeltörn, Segeln ist doch langweilig.

Schwarzfahrer wirft Fahrrad auf Kontrolleur in Witten
von Fernglas | #2-2

grins

Aus dem Ressort
18 Bänke im Wittener Stadtpark zertrümmert
Vandalismus
Schön wär’s, sich an den Ostertagen auf einer Bank im Stadtpark niederzulassen, Natur, Wetter, Fernblick zu genießen. Dürfte aber schwierig sein: Denn ganze 18 Bänke wurden in der letzten Zeit Opfer rücksichtsloser Zerstörungswut. Von den Tätern fehlt bisher jede Spur.
Lammleben ist kein Zuckerschlecken
Osterlämmer
Hasso Ladwigs Hobby ist die Schafzucht. Ohne seine vier alten und acht jungen „Rasenmäher“ könnte der Rentner nicht leben. Aber jedes Frühjahr bringt auch Leid: Lämmer, die tot geboren werden oder deren Mütter bei der Geburt sterben.
Wittener Musiker liebt grünes Bommerholz
Frühlingsspaziergang
Stefan Josefus wohnt seit 35 Jahren am Elbschebachtal. Der Kopf der Wittener Kult-Band „Franz K“ liebt die Ruhe. Ein Naturmensch ist er dennoch nicht
800 Wittener sollen ihr Bild fürs Stadtjubiläum geben
Fotoaktion
Die Hamburger Künstlerin Susanne Wichmann will die Portraits auf eine lange Fototapete drucken,die am 26. Juli die Tische der Tafelmusik in ihrer Heimatstadt schmücken soll. Die zweite Fotosession soll im Mai veranstaltet werden.
Wittener Postbote zwischen zwei Autos eingeklemmt
Polizei
Weil ein 84-jähriger Autofahrer mehrmals Brems- und Gaspedal verwechselte, wurde ein Postbote in Witten zwischen zwei Autos eingeklemmt. Ein Rettungswagen brachte den 59-Jährigen ins Krankenhaus.
Umfrage
Was halten Sie vom neuen Einkaufszentrum

Was halten Sie vom neuen Einkaufszentrum "Neue Mitte" in Witten-Bommern?

 
Fotos und Videos
Künstler beim Zeltfestival Ruhr
Bildgalerie
Line-Up
3. Muttentalfest
Bildgalerie
Fotostrecke