Das aktuelle Wetter Dortmund 7°C
Nazi-Verbrechen

Staatsanwalt ermittelt gegen 91-Jährigen wegen Nazi-Mords

18.07.2012 | 11:14 Uhr
Staatsanwalt ermittelt gegen 91-Jährigen wegen Nazi-Mords
Die Staatsanwaltschaft Dortmund ermittelt gegen einen 91-Jährigen, der im Krieg einen Widerstandskämpfer getötet haben soll.Foto: afp

Dortmund.  Die Tat liegt über 60 Jahre zurück, doch Mord verjährt nicht: Die Staatsanwaltschaft Dortmund ermittelt gegen einen 91-Jährigen, der 1944 im Krieg einen Widerstandskämpfer getötet haben soll. Der Verdächtige lebt in Breckerfeld und soll bei guter Gesundheit sein.

Die Jagd auf die letzten noch lebenden NS-Verbrecher geht weiter. Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat nach Informationen der WAZ Mediengruppe Mord-Ermittlungen gegen einen 91-jährigen aus Breckerfeld im Ennepe-Ruhr-Kreis eingeleitet.

Der Verdächtige B. wird beschuldigt, als Mitglied einer deutschen Polizeieinheit 1944 in Delfzijl in den Niederlanden einen Widerstandkämpfer getötet zu haben.

Der Nazi-Gegner war am Abend vor dem Mord von deutschen Einheiten festgenommen worden. B. erhielt nach den bisherigen Ermittlungen den Befehl, den Gefangenen am nächsten Morgen außerhalb der Grenz-Dienststelle hinzurichten, sagte Staatsanwalt Andreas Brendel der WAZ Mediengruppe. Gemeinsam mit einem Kollegen habe B. den Widerstandskämpfer in ein flaches Gelände geführt und ihn dort aufgefordert: „Geh mal pissen“. Dann habe man ihn erschossen.

In den 80ern saß B. wegen Beihilfe zum Mord im Gefängnis

B. hat bereits in den 80er-Jahren nach einem Urteil des Landgerichts Hagen eine siebenjährige Freiheitsstrafe wegen Beihilfe zum Mord an zwei anderen Widerstandskämpfern verbüßt. Er soll bei guter Gesundheit sein. Eine Festnahme kommt offenbar derzeit nicht in Frage, weil Haftgründe wie eine Fluchtgefahr fehlen.

Die Schwerpunktstaatsanwaltschaft für NS-Delikte in Dortmund hofft, die Mordhandlung nachweisen zu können.

Dietmar Seher

Kommentare
21.07.2012
15:48
Staatsanwalt ermittelt gegen bereits verurteilten Massenmörder
von siddartha | #26

Einer der meistgesuchtesten noch lebenden Kriegsverbrecher. Nein, nicht auf Befehl gehandelt, sondern eigenmächtig aus reiner Mordlust. In den Niederlanden bereits in einem ordentlichen Gerichtsverfahren zu lebenslanger Haft verurteilt.

Siegfried Bruns alias Siert Bruin
Breckerfeld

20.07.2012
07:07
Staatsanwalt ermittelt gegen 91-Jährigen wegen Nazi-Mords
von fantomias | #25

es ist ja immer dieser irrglaube im spiel, daß ein unrecht das andere aufwiegt. 1:1 ohne verlängerung? wie die englische (us-amerikanische, russische, französische...) justiz mit ihren kriegsverbrechern umgeht, entzieht sich unserem einfluß. der fall hier liegt anders: seit kriegsende warten die niederländer darauf, bruins den prozess machen zu können, sie scheitern an einem bis heute gültigen führererlass von 1943, der menschen wie bruins zu deutschen staatsbürgern macht - und diese dürfen nicht ausgeliefert werden. würde die deutsche justiz nicht seit 65 jahren an diesem "naziparagraphen" festhalten, würde der kommende prozess hier gar nicht erst stattfinden.

19.07.2012
20:36
bigkahuna | #15-1
von Frankfurter | #24

Waren denn Brandbomben auf zivile Ziele und Zivilisten nach der den Haager Landkriegsordnung legal. Nein. Angriffe auf Zivilisten waren nicht erlaubt.

Wurde Zb. irgendein Engländer deswegen vor Gericht gestellt. Nein.

In Pforzheim ist ein Pilot abgestürzt der vorher Brandbomben auf Zivilisten abgeworfen hat. Der wurde dann gelyncht. Dafür wurden einige Pforzheimer zum Tode verurteilt. Von Engländern.
Ein Pforzheimer sagt es lagen verbrannte Menschen auf der Straße die waren noch so groß wie ein Brot.

19.07.2012
15:21
Staatsanwalt ermittelt gegen 91-Jährigen wegen Nazi-Mords
von fantomias | #23

wenn siert bruins (oder siegfried bruns, wie er sich heute nennt) "nur" ein befehlsempfänger war, wird er vor dem gericht auch nicht viel zu befürchten haben. zum einlesen hier einmal ein spiegel-artikel aus dem jahr 1979:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40349750.html

19.07.2012
13:16
Staatsanwalt ermittelt gegen 91-Jährigen wegen Nazi-Mords
von fuffzigpfennig | #22

Ich hoffe, der alte Greis bekommt seine gerechte Strafe. Danach wird er hoffentlich nie wieder einem Widerstandskämpfer auch nur ein Haar krümmen! ;-)

Mal im Ernst, die Verfolgung von alten Leuten, die in einer Zeit auf Befehl Fehler gemacht haben, in der sich die halbe Welt in einer riesen großen Straftat befand, ist doch absolut lächerlich! Hätte er den Befehl nicht ausgeführt, wäre die Kugel vermutlich in seinem Kopf gelandet!

19.07.2012
13:06
Staatsanwalt ermittelt gegen 91-Jährigen wegen Nazi-Mords
von firefighter | #21

Wie bitteschön möchte man einen 91-Jährigen bestrafen, der zu dem Zeitpunkt wahrscheinlich noch auf Befehl und nicht aus eigener Langeweile gemordet hat???

Gibt es keine anderen Möglichkeiten um Steuergelder zu verschwenden?
Lasst ihn doch einfach in Ruhe!

18.07.2012
22:30
Staatsanwalt ermittelt gegen 91-Jährigen wegen Nazi-Mords
von CliffAllisterMcLane | #20

Mord verjährt nie ! Darum wird Zeit, Geld und Personal für solche alten Fälle verschwendet während aktuelle Fälle nicht bearbeitet werden können. Irgendwie glaube ich nicht daran das es hier noch um Gerechtigkeit geht - ich glaube eher das es Rache ist und der Hass auf unsere Vergangenheit.

1 Antwort
Warum sind aktuelle Fälle wichtiger als vergangene?
von bigkahuna | #20-1

Und wo ist die Grenze- alle Fälle,die älter als 40 Jahre sind,werden generalamnestiert ?
Oder 30 oder 20 oder 10 oder 1 jahr oder 4 Wochen oder 2 Tage ?

Wo sind die ewig Empörten, deren Wortschatz in anderen Zusammenhängen nur aus " Täterschutz geht vor Opferschutz" besteht?

18.07.2012
21:59
Staatsanwalt ermittelt gegen 91-Jährigen wegen Nazi-Mords
von harkorten | #19

Egal wie alt sie sind, vor Gericht müssen sie trotzdem, und das ist richtig so! Als sie Menschen gequält und ermordet haben, war ihnen das Alter ihrer Opfer auch egal. Ich finde es richtig und gut, dass man diesen Leuten einen ruhigen Lebensabend nicht gönnt und es ihnen so schwer wie möglich macht. Sie kannten auch kein Mitleid!

18.07.2012
20:07
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #18

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

18.07.2012
17:34
Staatsanwalt ermittelt gegen 91-Jährigen wegen Nazi-Mords
von drasos | #17

Die USA machen heute aus solchen Leuten "illegale Kämpfer" und behandlen sie kaum besser....

Aber 91 bzw 97 jährige werden weiterverfolgt....

Sind ja auch schliesslich keine Juden betroffen sondern überwiegend Moslems.....

Kleiner aber feiner Unterschied in den Menscherechten würde ich mal sagen.

Aber vermutlich DARF man so nicht denken.......

Funktionen
Aus dem Ressort
Ruhrtriennale findet ohne Dortmund statt
Festival-Landkarte
Wenn am 14. August die Ruhrtriennale beginnt, ist Dortmund nicht dabei. Schon wieder. Dabei hätte Dortmund einige Industrie-Orte anzubieten, die den...
Wie eine junge Familie Schicksalsschläge übersteht
Lymphdrüsenkrebs,...
Als Corinna Sierpinski die Diagnose Lymphdrüsenkrebs erhält, ist sie gerade 18. Mit Unterstützung ihres Mannes übersteht sie die Krankheit - doch...
Dortmunder Polizei nimmt mutmaßliche "Boyz"-Mitglieder fest
Ultras
Die Dortmunder Polizei hat wenige Stunden vor dem Revier-Derby mehrere mutmaßliche Mitglieder Kölner Ultra-Gruppierung "Boyz" festgenommen.
Nicht alle Tiefbauamts-Mitarbeiter müssen Schadensersatz zahlen
Schrott-Skandal
Mitarbeiter vom Tiefbauamt verscherbelten Schrott und feierten Partys. Jetzt ist klar: Nicht alle Mitarbeiter müssen Schadensersatz bezahlen. Wir...
Cathy Fischer: "Ich wurde medial fertiggemacht"
Freundin von BVB-Star...
Durch ihre Teilnahme an der RTL-Tanzshow "Lets Dance" möchte Cathy Fischer nicht nur tanzen lernen, sondern beweisen, dass sie mehr ist als nur die...
Fotos und Videos
Auto fährt in U-Bahn-Schacht
Bildgalerie
Fotostrecke
article
6892195
Staatsanwalt ermittelt gegen 91-Jährigen wegen Nazi-Mords
Staatsanwalt ermittelt gegen 91-Jährigen wegen Nazi-Mords
$description$
https://www.derwesten.de/nrz/staedte/dortmund/staatsanwalt-ermittelt-gegen-91-jaehrigen-wegen-nazi-mords-id6892195.html
2012-07-18 11:14
Nazi,Nationalsozialismus,Mord,Staatsanwalt,Staatsanwaltschaft
Dortmund