Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Judo - Bundesliga

SU Annen bei Heim-Premiere schon gewaltig unter Druck

15.06.2012 | 19:01 Uhr
SU Annen bei Heim-Premiere schon gewaltig unter Druck
Schwere Aufgabe gegen Potsdam: Christopher Köllner (in blau) und die SU Annen sind nur Außenseiter.

Witten. Dieser letzte Platz hängt derzeit wie ein Damoklesschwert über den Judoka der Sport-Union Annen: Nach der herben Auftakt-Niederlage beim Hamburger JT (3:8) sind die Bundesliga-Kämpfer aus der Ruhrstadt nun schon früh gewaltig unter Druck geraten. Zum ersten Heimkampf (Samstag, 18 Uhr, Kälberweg) kommt nun mit dem UJKC Potsdam ausgerechnet der Top-Favorit nach Witten.

Aus der Außenseiter-Rolle seiner Mannschaft macht Trainer Andreas Reeh überhaupt keinen Hehl: „Die Potsdamer sind der haushohe Favorit. Wir haben am Samstag nichts zu verlieren und können gegen diese Mannschaft eigentlich nur gut aussehen.“ Selbst wird der SUA-Chefcoach am Samstag nicht am Kälberweg sein können, denn als NRW-Landestrainer weilt er derzeit im slowenischen Celje, wo einige seiner Schützlinge einen Europacup-Wettbewerb zu bestreiten haben.

Immerhin: Da Andreas Reeh in Südeuropa genau auf die Starterlisten geschaut hat, weiß er, dass den Potsdamern (die mit einem 9:5-Erfolg über den 1. JC Mönchengladbach in die Saison gestartet waren) in Witten einige wichtige Kämpfer nicht zur Verfügung stehen. „Denen fehlen mit Robert Kopiske, Igor Wandtke und Robert Zimmermann drei wichtige Leute“, weiß der SUA-Trainer und hofft seinerseits, dass der Tabellenletzte diese Situation für sich nutzen kann.

Denn durch die Reduzierung der Bundesliga-Staffeln auf nur noch sechs Mannschaften wäre die zweite Niederlage in Folge nur noch schwer aufzufangen. Die Sport-Union Annen im Abstiegskampf - dieses Szenario ist neu am Kälberweg - und damit müssen die Judoka des letztjährigen Bundesliga-Dritten erst einmal umzugehen lernen.

„Wichtig ist, dass wir in den oberen Gewichtsklassen gute Leute auf die Matte bringen“, sieht Reeh dort am ehesten die Chance, dem Potsdamer Klasse-Kader - gespickt mit international bewährten Judoka aus Polen, Russland, Ungarn oder Aserbaidschan - beikommen zu können. Insofern ist es beruhigend, dass Benjamin Behrla (-100 kg) am Samstag seinen Annener Judogi wieder überstreifen wird. Nach der verpassten Olympia-Qualifikation brennt der 26-Jährige inzwischen wieder darauf, sich zu beweisen. In Abwesenheit von Andreas Reeh wird er gemeinsam mit Stefan Oldenburg (nach Kreuzband-OP in der Reha) auch das Coaching übernehmen.

Derzeit bangen die Wittener noch um den Einsatz von Manuel Müller (-73 kg), dessen Frau jeden Moment das zweite Kind erwartet. Bei Marcel Haupt (-60 kg) geht es noch um das passende Gewicht für Samstag. Zudem bauen die Wittener auf ein starkes ausländisches Trio: Robby van Laarhoven und Marvin de la Croes sollen ebenso Punkte liefern wie das österreichische 81-kg-Ass Albert Fercher als Ersatz für Stefan Oldenburg.

Oliver Schinkewitz


Kommentare
Aus dem Ressort
Für die Besten gibt’s den Sackträger
Ringen - DM
Langsam geht es in die heiße Phase für den KSV Witten 07. In gut einem Monat (24./25. Mai) stehen die Deutschen Meisterschaften im Greco-Stil in der Husemannhalle auf dem Programm. Jetzt stellte der Ausrichter die entsprechenden Trophäen und das DM-Plakat vor.
Treffen des Meister-Trios
Fußball
Von seinem Wettbewerb um den „Sparkassen-Cup“ in seiner bisherigen Form (seit 2010 ausgespielt) kann sich der Fußballkreis Bochum verabschieden. Traten bislang die drei A-Liga-Meister sowie das fairste Team gegeneinander an, so steht diesmal der Aufstieg in die Bezirksliga im Fokus der Vereine.
Auch Jungen finden Spaß am Schmettern
Volleyball
Auch Schmettern steht auf dem Trainingsprogramm: Dann ist der männliche Volleyball-Nachwuchs der DJK BW Annen mit besonders großem Eifer bei der Sache. In der neuen Saison wollen die Jungen im Alter von 13 bis 16 Jahren erstmals als „richtiges“ Team am Spielbetrieb teilnehmen.
HSV Herbede setzt sich die Krone auf
Jugendhandball
Besser hätte es nicht laufen können: Die von Jenny Lukaschik und Nina Gerhartz betreute gemischte E-Jugend des HSV Herbede schnappt sich die Kreismeisterschaft durch eine souveräne Mannschaftsleistung und vier Siegen in allen vier Spielen.
Meilenstein für die Ruhrbaskets
Basketball
Witten wird zum Bundesliga-Standort in Sachen Basketball. Am vergangenen Sonntag unterschrieb Dominik Lux im Namen des gesamten Vorstandes der SG Ruhrbaskets den so wichtigen Kooperationsvertrag: Die Spielgemeinschaft ist nun ein Teil der Carbon Baskets.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Landesliga-Derby
Bildgalerie
Witten
Judo Doppel-Erfolg
Bildgalerie
Witten
Kreisliga Derby
Bildgalerie
Witten
Heven gewinnt
Bildgalerie
Witten