Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Fußball-Kreisliga A2

SV Langschede kann Meister werden

01.06.2012 | 20:00 Uhr
SV Langschede kann Meister werden
Der SV Langschede (hier in schwarz-gelb) könnte gegen den TSC Kamen sein Meisterstück machen, muss dabei aber auf einen Lünern-Patzer hoffen.

In der Fußball-Kreisliga A2 kann der SV Langschede bereits an diesem Wochenende sein Meisterstück machen. Voraussetzung dafür: Der SVL gewinnt sein Spiel, Verfolger SuS Lünern bleibt sieglos.

In der Fußball-Kreisliga A2 kann der SV Langschede bereits an diesem Wochenende sein Meisterstück machen. Voraussetzung dafür: Der SVL gewinnt sein Spiel, Verfolger SuS Lünern bleibt sieglos. Im Kampf um den Klassenerhalt muss der Kamener SC gewinnen und auf einen Patzer des BSV Heeren hoffen, um weiterhin eine minimale rechnerische Chance zu wahren.

SSV Mühlhausen-Uelzen II - TuS Niederaden (So., 13 Uhr). „Wir treten sehr wahrscheinlich in Bestbesetzung an und wollen die drei Punkte einfahren. Schließlich wollen wir Platz sechs vor dem TuS Niederaden verteidigen. Letzte Woche war die Null hinten wichtig, diese Woche wollen wir etwas offensiver spielen lassen“, sagt SSV-Coach Rene Johannes im Hinblick auf das vorletzte Heimspiel der Spielzeit.

Königsborner SV II - BSV Heeren (So., 13 Uhr). Aufsteiger Königsborner SV II kann auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Das Team von Trainer Thomas Westerteicher hat den Klassenerhalt frühzeitig gesichert und steht auf einem guten einstelligen Tabellenplatz. „Wir hatten zuletzt Personalprobleme. Wir wollen aber die bisher gute Saison zu einem guten Abschluss bringen“, hofft Westerteicher, dass seine Elf ihre Heimstärke gegen den BSV Heeren für einen weiteren Sieg nutzen kann. Die Heerener wollen mit einem Punktgewinn in Königsborn endgültig und ein für alle Mal einen Haken hinter das „Unternehmen Klassenerhalt“ machen.

SV Langschede - TSC Kamen (So., 15 Uhr). Spitzenreiter SV Langschede kann im Spiel gegen den TSC Kamen bereits vorzeitig die Meisterschaft feiern. Voraussetzung dafür ist allerdings erstens ein Sieg gegen Schlusslicht TSC und zweitens, dass der SuS Lünern beim VfK Weddinghofen II nicht gewinnt. „Diese Konstellation blenden wir völlig aus. Wir müssen unsere Hausaufgaben machen und erstmal den TSC schlagen. Alles andere lassen wir auf uns zukommen“, will SVL-Trainer Thorsten Heidrich von einer möglichen Meisterschaft nichts wissen. „Wir glauben daran, dass wir es schaffen, aber so lange das nicht in trockenen Tüchern ist, gilt die Konzentration dem nächsten Gegner und der heißt TSC Kamen“, gehen Heidrich und die Langscheder Jungs absolut fokussiert in den Saisonendspurt. Dabei müssen sie auf Michael Sylvester, Raffael Gohr, Dennis Klehm und Mirco Klehm verzichten. Tobias Schorsch, Möllmann und Maisinger sind angeschlagen. Der TSC Kamen steht bereits als zweiter Absteiger hinter dem MSC Holzwickede, der seine Mannschaft bekanntlich zurückgezogen hat, fest. Für die Kamener geht es jetzt darum, sich vernünftig aus der Liga zu verabschieden. Der TSC ist beim Tabellenführer SV Langschede natürlich absoluter Außenseiter. Dennoch will man sich gut verkaufen und auf dem Kunstrasen seine fußballerischen Qualitäten zeigen.

VfK Weddinghofen II - SuS Lünern (So., 15 Uhr). Die Kicker des VfK Weddinghofen hatten am letzten Sonntag spielfrei und gehen gut erholt ins Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Lünern. Das VfK-Team um Trainer Olaf Barnfeld steht derzeit auf Rang elf der Tabelle, hat jedoch immer noch die Gelegenheit, einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen. „Das wäre natürlich eine schöne Sache“, so Olaf Barnfeld, der seine Elf aber gegen Lünern in der Außenseiterrolle sieht. Die Lüneraner verloren zuletzt 2:3 gegen die SG Massen und damit auch den Anschluss an den Tabellenführer aus Langschede. „Natürlich war das eine Vorentscheidung. Für uns ist das natürlich bitter, aber wir haben eine gute Serie gespielt und wollen diese auch so zu Ende bringen. Das heißt, wir wollen die ausstehenden Spiele positiv gestalten“, hofft SuS-Coach Hawes, dass seine Jungs die Niederlage gegen die SGM und das vermutliche „Meisterschafts-Aus“ verdaut haben und gegen den VfK wieder Vollgas geben.

SV Holzwickede II – Kamener SC (Sonntag, 15 Uhr, Kunstrasenplatz, Schulzentrum Holzwickede). Die Personaldecke ist erneut dünn bei der Landesliga-Reserve der SV Holzwickede, doch gegen das Kellerkind Kamener SC, das erst 13 Punkte bei 22:106 Toren auf dem Konto hat, sollte es schon zu einem „Dreier“ reichen. „Wir wollen die Saison ordentlich ausklingen lassen und gegen den Kamener SC einen Sieg einfahren“, so Trainer Marc Woller. Die Kamener kassierten zuletzt dicke Niederlagen, wollen sich aber in den letzten Spielen der Saison noch einmal zusammenreißen. „Ich erwarte, dass wir uns vernünftig präsentieren und uns kämpferisch alles abverlangen. Wenn wir uns schon aus der Liga verabschieden müssen, dann mit Anstand“, stellt KSC-Trainer Andreas Stückmann klar.

SG Massen - SG Holzwickede (So., 15 Uhr). Die SGM will mit einem Sieg gegen die SGH versuchen, den SuS Oberaden noch von Rang drei zu verdrängen. Die Holzwickeder um Coach Christian Müseler wollen derweil unbedingt unter den „Top-Ten“ bleiben.

MF


Kommentare
Aus dem Ressort
Schumacher legt das "Triple" hin
Fröndenberg
Karsten Schumacher hat?s einfach drauf: Auch das dritte Open-Friday-Turnier am vergangenen Freitag entschied er für. Mit seinem dritten Turniersieg in Serie feiert er das "Triple"
SSV Mühlhausen zeigt sich schon in guter Form
Mühlhausen
Der SSV Mühlhausen hat gestern das Turnier um den Sommercup gewonnen, das am Wochenende am Mühlbach ausgetragen wurde. Im Finale besiegte die Elf von Hartmut Sinnigen den VfL Kamen mit 3:1 und sicherte sich den ausgesetzten Pokal.
HSV fehlen einige Prozent zum Finalsieg
Rünthe
"Am Ende fehlte uns der Saft", meinte HSV-Coach Ingo Peter nach einem unterhaltsamen Pokalfinale gegen die klassenhöhere Westfalia, das mit einer Niederlage endete. "Rhynern ist halt die entscheidenden zehn bis 20 Prozent besser als wir", so der Holzwickeder Übungsleiter weiter.
Vier Teams buhlen um Sommer-Cup
Mühlhausen
Zum zweiten Mal nach 2012 lädt der SSV Mühlhausen auch in diesem Jahr zum Sommer-Cup ein. Ein Turnier, in dem neben den Platzherren mit dem SC Neheim und dem SV Herbern zwei weitere Landesligisten am Ball sind. Ergänzt wird dieser Wettbewerb noch durch die Teilnahme des VfL Kamen.
Ab ins Trainingslager
Kreis Unna
Intensive Laufeinheiten, Spiele mit dem Ball oder auch teambildende Maßnahmen - das sind alles Bestandteile eines Trainingslagers. Und die haben auch bei den heimischen Kickern einen hohen Stellenwert. Der SC Fröndenberg-Hohenheide war zuletzt in Winterberg; der FC Overberge und TuS Niederaden...
Fotos und Videos
Die Reitstars in Balve
Bildgalerie
Balve Optimum 2013
Balve Optimum im Sonnenschein
Bildgalerie
Balve Optimum 2013
Das Sportwochenende
Bildgalerie
Fotostrecke
Kamener Hallenkick
Bildgalerie
Fotostrecke