Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Polizei

Kampfhund nach Attacke auf Menschen erschossen

05.08.2011 | 14:13 Uhr
Kampfhund nach Attacke auf Menschen erschossen
Ein Staffordshire-Terrier ist in Mönchengladbach von der Polizei erschossen worden, nachdem er drei Menschen attackiert und verletzt hat. (Foto: imago)

Mönchengladbach.   Ein Staffordshire-Terrier hat auf einer Feier in Mönchengladbach drei Personen angefallen und zum Teil schwer verletzt. Der Hund wurde offenbar aggressiv, als sich die Halterin mit ihrem Freund stritt. Die Polizei musste den Terrier erschießen.

Ein aggressiver Hund hat bei einer Geburtstagsfeier in Mönchengladbach drei Menschen angegriffen und zum Teil schwer verletzt. Zu dem Vorfall war es am Donnerstagabend gekommen, als sich die 28-jährige Halterin des Staffordshire-Terriers in einer Wohnung mit ihrem Freund gestritten hatte, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Der Hund biss zunächst den jungen Mann ins Bein. Als die Frau das Tier wegziehen wollte, attackierte der Hund auch sie und biss mehrmals zu. Zudem verletzte der Staffordshire-Terrier auch eine 19-jährige Frau.

Hund mit gezieltem Schuss getötet

Die Hundehalterin rettete sich mit schweren Verletzungen auf den Balkon ihrer Wohnung und rief dort um Hilfe. Anwohner hörten die Schreie und alarmierten die Polizei. Die anderen Verletzten verbarrikadierten sich in der Küche beziehungsweise dem Bad, während der Hund weiter durch die Wohnung lief.

Die 28-Jährige wurde mit einer Drehleiter der Feuerwehr vom Balkon gerettet. Um zu den weiteren Verletzten zu gelangen, musste die Polizei den Hund mit einem gezielten Schuss vom Balkon aus erschießen.

Die Halterin wurde mit schweren Verletzungen auf die Intensivstation eines Krankenhauses gebracht. Nach Polizeiangaben schwebt sie nicht in Lebensgefahr. Auch die 19-Jährige musste in einer Klinik aufgenommen werden. Der junge Mann kam mit leichten Verletzungen davon.

DerWesten

Kommentare
09.09.2011
17:37
Kampfhund nach Attacke auf Menschen erschossen
von meine-Meinung | #31

Liebe WAZ
da hab ich mal wieder Fernsehn kucken müssen um eine qualifizierte Recherche zu erhalten. Hundehalter war ein Rockerboss aus Hanover.

Das...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Groschek zu Gaffern: „Kein Recht auf Selfies mit Opfern"
Schaulustige
Neugier ist menschlich, kann aber ausufern: Nun soll mobiler Sichtschutz den Blick auf Opfer versperrn. Es dauert allerdings, bis er vor Ort ist.
Warum Zollbeamte 7680 Parfümfläschchen in Scherben schlagen
Plagiate
Gefälschte Kosmetika namhafter Hersteller waren aus China nach Deutschland gekommen. Nun wurden sie zerstört - vor dem Plagiarius-Museum in Solingen.
In Gladbeck ruft jetzt täglich der Muezzin zum Gebet
Moschee
„Allahu Akbar“ erklingt täglich vom Minarett einer Moschee in Gladbeck. Der Stadtrat begrüßt das, aber Anwohner fühlen sich übergangen.
GDL-Streik: Diese Züge fahren trotz Bahnstreik in NRW
Bahnstreik
NRW-Pendler haben sich offenbar auf den GDL-Streik eingestellt. Das Chaos blieb jedenfalls aus. Hier lesen Sie, ob ihr Zug während des Streiks fährt.
Ein Streik wird zur Routine
GDL
Zum siebten Mal legen die Lokführer ihre Arbeit nieder. Die Zugreisenden nehmen es längst gelassener, steigen um auf Autos, Busse und Privatbahnen
Fotos und Videos
Dinslaken von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Duisburg-Nord aus der Luft
Bildgalerie
Luftbilder
article
4934571
Kampfhund nach Attacke auf Menschen erschossen
Kampfhund nach Attacke auf Menschen erschossen
$description$
https://www.derwesten.de/nrz/region/rhein_ruhr/kampfhund-nach-attacke-auf-menschen-erschossen-id4934571.html
2011-08-05 14:13
Rhein und Ruhr