Duisburg

Dank Osnabrücker Niederlage: MSV Duisburg ist jetzt schon Herbstmeister!

Trainer Ilia Gruev vom MSV Duisburg.
Trainer Ilia Gruev vom MSV Duisburg.
Foto: Getty Images
  • Der MSV Duisburg spielt erst am Sonntag beim FSV Zwickau
  • Trotzdem ist der MSV schon Herbstmeister in der 3. Liga
  • Konkurrent Osnabrück patzte

Duisburg. Der 1. FC Magdeburg überwintert in der 3. Fußball-Liga auf einem Aufstiegsplatz. Der einzige Europapokalsieger der ehemaligen DDR setzte sich am Samstag bei den Sportfreunden Lotte mit 3:1 (0:0) durch und rückte damit auf Platz zwei.

Spitzenreiter MSV Duisburg spielt erst am Sonntag beim FSV Zwickau. Magdeburg profitierte von der 1:3 (0:3)-Niederlage des VfL Osnabrück beim SC Paderborn.

Osnabrück in Paderborn ohne Chance

Magdeburg spielte in Lotte mit Abstrichen überaus souverän auf. Auch ein von Kapitän Marius Sowislo nach 15 Minuten vergebener Foulelfmeter änderte daran nichts. Torjäger Christian Beck (47.) und Julius Düker (49.) mit einem Doppelschlag machten unmittelbar nach dem Seitenwechsel alles klar. Gerrit Nauber erzielte noch den Anschlusstreffer (81.), doch Ahmed Razeek schoss in der Nachspielzeit den dritten Magdeburger Treffer.

In Paderborn war die Entscheidung bereits vor der Pause gefallen. Tim Sebastian (15.), Zlatko Dedic (26.) und Sven Michel (31.) hatten einen 3:0-Vorsprung herausgeschossen. Der VfL kam nur noch durch Kwasi-Okyere Wriedt (51.) zur Resultatskosmetik.

Kellerkinder der 3. Liga verlieren

Der Hallesche FC verpasste durch ein 0:0 gegen Holstein Kiel den Sprung auf Rang drei. Wieder nach vorn ging es für den Chemnitzer FC, der bei Hansa Rostock überraschend deutlich mit 3:1 (1:0) gewann. Torjäger Anton Fink trug sich zweimal in die Torschützenliste ein.

Die Teams am Tabellenende mussten alle Niederlagen einstecken. Schlusslicht FSV Mainz 05 II zog bei Fortuna Köln mit 0:1 den Kürzeren. Der SV Wehen Wiesbaden verlor beim FSV Frankfurt trotz Führung mit 1:3 (1:2), und der SV Werder Bremen II war beim 0:3 (0:2) beim VfR Aalen unterlegen.

(rs)

Mehr zum MSV:

Nach Gerüchten um Punktabzug für den MSV - wie die Zebras für die Lizenz kämpfen

Bester Innenverteidiger der 3. Liga? - Für MSV-Trainer Gruev ganz klar ein Zebra

EURE FAVORITEN