Volleyballer verlieren dramatisches EM-Finale knapp

Georg Grozer junior schmettert den Ball.
Georg Grozer junior schmettert den Ball.
Foto: imago

Krakau.. Die deutschen Volleyballer haben das Finale bei der Europameisterschaft in Polen trotz großen Kampfes verloren. Die Mannschaft von Bundestrainer Andrea Giani unterlag dem Favoriten Russland in Krakau in einem Fünf-Satz-Krimi mit 2:3 (19:25, 25:20, 22:25, 25:17, 13:15), durfte sich aber über die Silbermedaille freuen. Am Samstag hatte das Team mit dem 3:2 im Halbfinale gegen Serbien Geschichte geschrieben und die erste EM-Medaille einer deutschen Männermannschaft geholt.

In der Targon-Arena verkauften sich die Deutschen teuer, Russland wirkte nicht so übermächtig wie im bisherigen Turnierverlauf. Deutschland spielte mutig auf und nahm den Russen sogar die ersten beiden Sätze im ganzen Turnier ab. Im Tiebreak fehlte dann das Glück.Bronze ging an die Serben, die sich im Spiel um Platz drei gegen die von Ex-Bundestrainer Vital Heynen betreuten Belgier mit 3:2 (25:17, 22:25, 19:25, 25:22, 15:12) durchsetzten. (sid)

EURE FAVORITEN