Essen

Nach Wladimirs Aus: Revolution im Schwergewichts-Boxen! So geht es in der Königsklasse ohne die Klitschkos weiter

Peace, I'm out: Wladimir Klitschko hat seine Karriere beendet.
Peace, I'm out: Wladimir Klitschko hat seine Karriere beendet.
Foto: imago/Ukrainian News
  • Das Schwergewichts-Boxen steht ohne Wladimir und Vitali Klitschko vor einer neuen Ära
  • Diese Kandidaten könnten ihre Nachfolger werden

Essen. Das plötzliche Karriere-Aus von Wladimir Klitschko schockte die Sportwelt.

Nach dem spektakulären WM-Fight gegen Anthony Joshua im April hatten die Box-Fans sich eigentlich auf eine Revanche gefreut. Klitschko hatte nach einem packenden Kampf durch einen technischen K.o. in der 11. Runde verloren.

Doch jetzt ist alles aus für Wladimir!

Fast 20 Jahre haben die Klitschko-Brüder das Schwergewichts-Boxen geprägt. Die Königsklasse ohne Vitali und Wladimir: Was zwei Jahrzehnte lang unvorstellbar war, ist nun Realität.

Viele Box-Fans fragen sich: Wie geht es jetzt weiter in der Welt des Schwergewichts-Boxens? 20 Jahre waren die Machtverhältnisse geklärt. Die Branchen-Riesen waren zwei Brüder aus der Ukraine. Alle paar Monate durften Herausforderer sich von Dr. Steelhammer und Dr. Eisenfaust auf die Bretter schicken lassen.

Wer reißt jetzt die Krone in der Königsklasse an sich? Wer sind nun die Größen im Heavyweight?

Anthony Joshua

Der Brite ist aktuell DER Shooting-Star im Schwergewichts-Boxen. Der 27-Jährige gewann bisher alle 19 Profi-Kämpfe durch K.o. – besonders spektakulär war sein vergangener Triumph gegen Klitschko.

Mit seiner Körpergröße von 1,98 m und seiner Athletik bringt Joshua alle Voraussetzungen für eine imposante Karriere mit sich. Und im Alter von 27 liegen seine besten Jahre wohl noch vor ihm.

Deontay Wilder

Die Kampf-Statistik des amtierenden WBC-Schwergewichts-Weltmeisters sagt mehr als tausend Worte: 38 Kämpfe, 38 Siege, 37 durch K.o. – 31 der Knockouts kamen in den ersten vier Runden.

Der 31-Jährige ist enorm vielseitig. Mit seiner Größe (2,01m) und Reichweite (2,11m) hält er seine Gegner geschickt auf Distanz und setzt im entscheidenden Moment seine beeindruckende Schlagkraft ein. Trotz seiner Größe ist er sehr schnell und beweglich.

Ein Kampf zwischen Joshua und Wilder wäre aktuell wohl das Highlight im Schwergewichtsboxen.

Joseph Parker

Mit 25 Jahren steht Joseph Parker gerade erst am Anfang seiner Karriere. Dennoch setzte der Neuseeländer schon einige Ausrufezeichen.

Er gewann alle seine 23 Profi-Kämpfe, davon 18 durch K.o.

Lang ersehnt ist sein Kampf gegen…

Tyson Fury

Der Brite ist die große Unbekannte in der Schwergewichts-Welt. Nach seinem Sieg gegen Wladimir Klitschko im November 2015 hielten ihn viele Box-Fans für den nächsten großen Champion.

Private Probleme und Depressionen warfen den 28-Jährigen jedoch zurück. Er stand vor dem Karriereende.

Sollte Fury irgendwann in den Ring zurückkehren und zu alter Stärke finden, wäre er eine weitere Größe im Schwergewichtsboxen.

Im erweiterten Kreis

Kubrat Pulev

Alter: 36

Land: Bulgarien

Kämpfe: 25 (24 Siege)

Luis Ortiz

Alter: 38

Land: Kuba

Kämpfe: 26 (26 Siege)

Alexander Povetkin

Alter: 37

Land: Russland

Kämpfe: 32 (31 Siege)

Andy Ruiz

Alter: 27

Land: Mexiko

Kämpfe: 30 (29 Siege)

Dillian Whyte

Alter: 29

Land: Großbritannien

Kämpfe: 21 (20 Siege)

Dominic Breazeale

Alter: 31

Land: USA

Kämpfe: 19 (18 Siege)

Und was ist mit deutschen Schwergewichtsboxern?

Deutschland hat derzeit keine Schwergewichtsboxer, die in absehbarer Zeit zur Welt-Elite hinzustoßen könnten. Wer spektakuläre Fights mit deutscher Beteiligung sehen will, könnte im Supermittelgewicht fündig werden.

Dort hat Vincent Feigenbutz sich einen Namen gemacht. Der 21-Jährige gilt als Riesentalent und ist mit seinem spektakulären Hau-drauf-Stil schon jetzt ein Publikumsliebling.

 

EURE FAVORITEN