Michael Schumacher: Diesen Rekord des Champions hält Weltmeister Lewis Hamilton für unerreichbar

Michael Schumacher und Lewis Hamilton.
Michael Schumacher und Lewis Hamilton.
Foto: dpa

Paris. Lewis Hamilton ist aktuell ist unbestrittene Nummer eins in der Formel 1. Nach anfänglichen Problemen stach der Brite seinen Konkurrenten Sebastian Vettel aus und holte sich 2017 seinen vierten WM-Titel. Damit gewann Hamilton drei der vergangenen vier Weltmeisterschaften. Doch nun zollt der 32-Jährige Brite einer noch größeren Legende Respekt: Michael Schumacher.

Er halte es für unrealistisch Schumachers Rekord von sieben WM-Titeln zu übertreffen: „Ich sehe das im Moment nicht“, sagte Hamilton am Rande einer Preisverleihung in Paris. „Vier weitere? Es hat mich zehn Jahre gekostet, diese vier zu erreichen.“

Michael Schumacher hat schon einen Rekord an Lewis Hamilton verloren

Hamilton hatte Schumacher dieses Jahr bereits einen Rekord abgejagt. Mit 72 Pole-Positions war Hamilton nun bereits öfter Trainingsschnellster als Michael Schumacher mit 68 Pole Positions.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Michael Schumacher: Ex-Teamchef Jean Todt redet über den Kampf des Champions

Michael Schumacher: Bei diesem Schumi-Rekord wird sein ehemaliger Teamchef emotional

Letzte Vettel-Hoffnung gestorben: Hamilton gewinnt zum vierten Mal die Formel-1-Weltmeisterschaft

-------------------------------------

Neben seiner Rekordanzahl an Weltmeistertiteln hat Schumacher aber auch weiterhin die meisten Siege in der Formel 1 geholt. Mit 91 Bestplatzierungen liegt er deutlich vor Lewis Hamilton (62).

Hamilton hat ehrgeizige Ziele

Der hat indes den mindestens den Ehrgeiz, einen weiteren Titel zu holen - und damit den überragenden Formel-1-Fahrer der 50er-Jahre, Juan Manuel Fangio, einzuholen.

„Mit Fangio gleichzuziehen, wäre ziemlich cool.“ Gleichzeitig stellte der Champion auch klar: „Ich denke nicht, dass das wirklich definieren wird, wer ich als Fahrer bin.“

(mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen