Michael Schumacher: Bei diesem Schumi-Rekord wird sein ehemaliger Teamchef emotional

Rekordweltmeister Michael Schumacher mit seinem langjährigen Teamchef Jean Todt.
Rekordweltmeister Michael Schumacher mit seinem langjährigen Teamchef Jean Todt.
Foto: dpa
  • Michael Schumacher hat einen seiner Rekorde in der Formel 1 verloren
  • Doch sein ehemaliger Teamchef Jean Todt sieht das kühl
  • Nur einem Schumi-Rekord misst er großen Wert bei

Mehr als fünf Jahre nach dem Ende seiner aktiven Karriere hat Michael Schumacher einen seiner Formel-1-Rekorde an den Briten Lewis Hamilton verloren. Nach einer fantastischen Saison hat der 32-Jährige in seiner Karriere insgesamt 72 mal die Pole Position geholt - Schumacher holte nur 68 Poles.

Schumachers langjährigen Teamchef Jean Todt lässt das aber kalt: „Ich habe da keine Emotionen“, sagt der heutige FIA-Präsident gegenüber „Motorsport Total“. Er verspüre da „keine Nostalgie“, so der 71-jährige Todt. Der Pole-Rekord sei einfach nicht wichtig genug gewesen.

Michael Schumacher: Dieser Rekord ist Jean Todt wichtig

Für ihn gebe es nur eine Schumacher-Bestmarke, die wirklich von Bedeutung sei: Schumachers Rekord von sieben Weltmeister-Titeln. „Wenn eines Tages ein Pilot zum achten Mal Weltmeister wird“, werde er vielleicht emotional, so Todt. Todt war zwischen 1993 und 2008 Teamchef des Formel-1-Teams von Ferrari. In diese Zeit fielen auch die fünf Ferrari-WM-Titel von Schumacher.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Schumacher-Ferrari für 7,5 Millionen Dollar versteigert

Michael Schumacher: Ex-Manager Willi Weber sauer: „Warum sagt man seinen Fans nicht endlich die Wahrheit?"

Sorge um Michael Schumacher: Jetzt kommt auch noch eines seiner Denkmäler unter den Hammer

-------------------------------------

Aktuell hält Schumacher diesen Rekord aber sehr solide. Von den aktiven Piloten liegen selbst Lewis Hamilton und Sebastian Vettel (jeweils vier Titel) noch nicht in Schlagdistanz.

„Schumi“ hatte sich den Rekord 2003 geholt

Schumacher hatte sich den Rekord 2003 mit seinem sechsten WM-Titel geholt. Zuvor teilte er sich die Bestmarke von fünf Weltmeistertiteln mit dem Argentinier Juan Manuel Fangio. Der hatte in der Frühzeit der Formel 1 (1951, 1954 bis 1957) seine Titel geholt.

Außerdem hält Schumacher auch den Rekord für die meisten Siege in der Formel 1. Von 307 Rennen konnte der gebürtige Kerpener insgesamt 91 gewinnen. Hier ist ebenfalls Lewis Hamilton Schumachers ärgster Verfolger. Er gewann 62 Rennen.

Sportstar hat sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen

Allerdings lassen sich die Zahlen nur schwer vergleichen. Während der vergangenen Jahre hat sich die Zahl der Grand Prixs pro Saison immer weiter erhöht. In der abgelaufenen Saison wurden 20 Rennen gefahren. 1994, als Schumacher seinen ersten Titel holte, waren es nur 16.

Schumacher verunglückte im Dezember 2013 bei einem Ski-Unfall schwer. Seitdem hat der Sportstar sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

 

EURE FAVORITEN