Boxkampf des Jahres! Mayweather gegen McGregor - so kannst du das Duell kostenlos und legal sehen

Floyd Mayweather (linkss) kämpft am 26. August gegen UFC-Champions Conor McGregor. Deutsch Fans können den Livestream bei DAZN verfolgen.
Floyd Mayweather (linkss) kämpft am 26. August gegen UFC-Champions Conor McGregor. Deutsch Fans können den Livestream bei DAZN verfolgen.
Foto: dpa

Es ist der Fight des Jahres. UFC-Champion Conor McGregor (29) boxt am 26. August gegen den ungeschlagenen Ex-Boxweltmeister Floyd Mayweather jr. (40).

Wer den Kampf beim US-Sender Showtime im Pay TV sehen will, muss richtig tief in die Tasche greifen. 90 Dollar kostet die Standardversion. Wer Mayweather vs. McGregor in HD sehen will, muss sogar 100 Dollar zahlen.

Mayweather gegen McGregor für deutsche Fans günstig im Livestream

Deutsche Box- und MMA-Fans müssen unter Umständen gar nichts zahlen. Denn die Übertragungsrechte für den Kampf in der T-Mobile-Arena hat sich der Online-Streaming-Dienst DAZN gesichert.

„ Der erste Monat ist gratis - jetzt ist also ein optimaler Zeitpunkt für Fans, um DAZN zu testen“, so John Gleasure, CCO von DAZN.

Kostenloser Gratismonat bei DAZN für Box-Fans

Und weiter: „DAZN ist hocherfreut, seinen Abonnenten dieses wahrhaft einzigartige Sportereignis, von dem wir noch in den kommenden Jahren reden werden, präsentieren zu können.

Mayweathers und McGregors Rivalität hat weltweite Aufmerksamkeit erregt und Erwartungen übersteigen alle Kämpfe, die wir je gesehen haben.“ Nach dem ersten Monat kostet DAZN 9,99 Euro. Der Streaming-Dienst überträgt außerdem Zusammenfassungen der Bundesliga, wie auch die englische Liga, Tennis oder Football.

Der Berichterstattung zum Kampf startet wegen der Zeitverschiebung am 27. August um 3 Uhr am Morgen.

Mayweather gegen McGregor: Mondpreise in der Arena

Deftige Preise werden auch für die Zuschauer in der Arena abgerufen. Wer Mayweather vs. McGregor live und vor Ort sehen will, muss mindestens 2.500 Dollar zahlen. Die Top-Plätze kosten sogar 80.000 Dollar. Experten halten es für möglich, dass der Kampf deshalb bis zu eine Milliarde Dollar Einnahmen generiert.

Davon bekommen die beiden Kämpfer einen dicken Batzen ab. Mayweathers Kampfbörse liegt im dreistelligen Millionen-Bereich, McGregor soll etwa 70 Millionen Dollar kassieren.

Mayweather gilt als Favorit - hat aber auch Nachteile

Spannend wird der Kampf in jedem Fall. Denn Mayweather und McGregor treten nach dem Box-Reglement gegeneinander an. Das dürfte dem 40-jährigen Mayweather einen Vorteil verschaffen. Denn McGregor geht sonst als MMA-Kämpfer ins Oktagon. Im Boxring stand er zuletzt als Jugendlicher.

Allerdings sprechen auch einige Gründe für McGregor. Boxen gilt als seine stärkste Disziplin, außerdem ist er mit 29 Jahren über zehn Jahre jünger als der 40-jährige Mayweather. Der kann zwar eine makellose Profi-Bilanz (49 Kämpfe, 49 Siege) vorweisen - sein letzter Kampf (gegen Manny Pacquaio) liegt aber auch mehr als zwei Jahre zurück.

EURE FAVORITEN