Hammer vor der WM 2018: Warum Oliver Kahn nicht für das ZDF als Experte nach Russland fährt

Oliver Kahn reist nicht als TV-Experte zur WM nach Russland.
Oliver Kahn reist nicht als TV-Experte zur WM nach Russland.
Foto: dpa
  • Oliver Kahn reist 2018 nicht als TV-Experte nach Russland
  • Das ZDF will ihn und Moderator Oliver Welke aus Deutschland senden lassen
  • So will der Sender Geld sparen

Mainz. Diese Entscheidung des ZDF dürfte viele Fußball-Fans überraschen. Oliver Kahn reist 2018 nicht als TV-Experte zur Fußball-WM nach Russland. Das berichtet „Bild“.

Neben Oliver Kahn bleibt demnach auch Moderator Oliver Welke in Deutschland. „Olli und Olli werden diesmal ihrer Tätigkeit in Baden-Baden nachgehen“, bestätigte das ZDF.

ARD und ZDF wollen Geld sparen

Dort befindet sich das Sendezentrum für die WM. Der Grund für die Maßnahme: ZDF und ARD wollen Geld sparen.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Kahn warnt Lahm vor Job im Management

Heftiges Foto auf Instagram - das musst du tun, damit deine Hände so aussehen

„Katastrophal schlecht“ - Alexander Zverev geht nach frühem Aus bei US Open hart mit sich ins Gericht

-------------------------------------

Damit übernimmt das ZDF sein Confed-Cup-Modell auch für die Fußball-Weltmeisterschaft. Auch bei dem Turnier im Sommer waren die Experten in einem deutschen Studio statt live vor Ort.

Verzicht auch auf teure Ü-Wagen

Doch das ist nur ein Teil der Sparmaßnahmen von ARD und ZDF. Laut dem Bericht verzichten die Sender auch auf Ü-Wagen und will, dass Kameramänner über günstige Internet-Leitungen senden.

So wollen ARD und ZDF mehrere Millionen Euro Gebührengelder einsparen. Oliver Kahn arbeitet seit 2008 als TV-Experte für das ZDF.

(fel)

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel