Formel 1: Änderung bei Ferrari – DAS macht Sebastian Vettel jetzt Hoffnung

Formel 1: Schöpft Sebastian Vettel neue Hoffnung auf den Titel?
Formel 1: Schöpft Sebastian Vettel neue Hoffnung auf den Titel?
Foto: imago images/Thomas Melzer

Die Fans der Formel 1 stellen sich vor der Saison eine Frage: Kann Sebastian Vettel in seinem letzten Jahr bei Ferrari um den Titel mitfahren?

Die Scuderia Ferrari tut anscheinend schon mal alles, um seinen Fahrern die bestmöglichen Voraussetzungen zu bieten. Noch vor dem Saisonstart in der Formel 1 hat Ferrari eine Neuerung am Auto vorgenommen.

Formel 1: Ferrari startet in Spielberg mit neuem Motor

Die Testfahrten zu Beginn des Jahres in Barcelona waren für Ferrari erschreckend. Die Spitzenteams Mercedes und Red Bull fuhren den Italienern weit davon. Der Abstand im Vergleich zur Vorsaison war sogar noch größer.

Vettel Teamkollege Charles Lecerlec fehlte beim Test fast eine Sekunde auf den Führenden Valtteri Bottas im Mercedes. Der neue SF1000 war bei weitem nicht so schnell, wie es Ferrari sich erhoffte. Die Italiener beseitigten zwar ihre eklatante Kurven-Schwäche, doch dann fehlte plötzlich die Power auf der Geraden.

Wäre die Saison regulär gestartet, hätte Ferrari vermutlich schon jetzt alle Chancen auf den WM-Titel verspielt. Doch die Corona-Pause hat dem Traditionsrennstall Zeit verschafft, den Rückstand auf die Konkurrenz aufzuholen.

Neuer Motor und Updates am Getriebe

Schon vor dem Grand Prix in Österreich nimmt Ferrari deswegen die ersten Updates am SF1000 vor. Sebastian Vettel und Charles Leclerc bekommen einen stärkeren Motor. Laut „motorsport.com“ ist der neue Antrieb rund 15 PS stärker als sein Vorgänger.

Damit sollten die Ferrari definitiv schneller unterwegs sein. Zusätzlich wird auch noch das Getriebe modifiziert. Durch das Update wird die Hinterachse steifer. Die Folge: weniger Untersteuern und die Schonung der Reifen.

+++ Formel 1: Jetzt kommt raus – Ferrari verlängert nicht mit Vettel, weil ... +++

Ob Ferrari nach den Updates aber nun mit Mercedes und Red Bull mithalten kann, darf bezweifelt werden. Der Abstand zu den Konkurrenten war schon relativ groß. Die Vermutung liegt nahe, dass der Titel auch in diesem Jahr nur an Mercedes gehen kann.

Unklar ist bislang ebenfalls noch, ob auch die Kundenteams Alfa Romeo und Haas vom Getriebe und dem neuen Motor profitieren.

------------------------

Top-Sport-News:

Formel 1: Vettel-Plan geplatzt? Mercedes äußert sich zu Verpflichtung

Borussia Dortmund: Nun also doch! PSG-Star Meunier kommt wohl ablösefrei

Bundesliga: Sky, DAZN, Amazon – TV-Rechte vergeben! Jetzt steht fest, wer die Spiele zeigt

------------------------

Saisonstart in Österreich

In rund drei Wochen geht es in der Formel 1 dann endlich los. Die Motorsport-Königsklasse beginnt mit einem Doppel-Grand-Prix in Österreich auf der Strecke in Spielberg. Das erste Rennen findet am 5. Juli statt, nur eine Woche später sind die Fahrer wieder in Spielberg auf dem Kurs zu Gast.

+++ Bundesliga droht Vertrags-Chaos! Diese Entscheidung könnte dramatische Folgen haben +++

Wie viele Rennen in diesem Jahr wirklich stattfinden, wird sich noch zeigen. Bislang sind acht Grands Prix definiert. Einige Strecken in Europa bewerben sich aktuell noch für die Austragung. Unter anderem ist auch der Hockenheimring interessiert.

 
 

EURE FAVORITEN