Stadionverbot für Hooligans

Pit Gottschalk

Die Absurdität fand ihren Tiefpunkt kurz vor dem Abpfiff des EM-Vorrundenspiels England gegen Russland. Hörbar in jedem Wohnzimmer, wo Fußballfans die Europameisterschaft am Fernsehgerät verfolgten, erschreckten zwei Böllerschüsse die Zuschauer. Erschütterungen, Frankreich, Fußballstadion: Es ist nur sieben Monate her, dass mehrere Attentate in Paris, auch während des deutschen Länderspiels, insgesamt 130 Menschen das Leben kosteten.

Was geht nur in den Köpfen dieser Leute vor, die jetzt mit der Angst von Menschen spielen? Hat denn keiner Respekt vor den Opfern? Es tauchten Fotos auf, wie Mitglieder der Schlägertrupps, die eben noch Menschen niedergeprügelt haben, unbehelligt zum Spiel gingen.

Die Franzosen können nicht jeden Straßenzug überwachen und sind auf die Mithilfe von den Nationen angewiesen, die den Mob mit ins Land bringen. Im Fall am Samstag: von England und Russland. Die Konsequenz kann eine sehr einfache sein: Stadionverbot für alle Schläger, und in letzter Konsequenz Punktabzug und Turnier-Ausschluss für Nationen, die den Gastgeber unzureichend geschützt haben.