Deutsche Bank

Schweigen ist Gold

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit dem Sommer soll die Doppelspitze Jürgen Fitschen und Anshu Jain die Deutsche Bank in ruhigeres Fahrwasser führen. Das wäre dringend nötig nach der Ära des öffentlich nicht immer glücklich agierenden Josef Ackermann und angesichts zahlreicher Skandale, die den Ruf des Geldhauses beschädigt haben.

Doch von ruhigem Fahrwasser ist in Fitschens Umfeld wenig zu spüren. Nach einer Razzia wie im Dezember äußern sich Konzerne in der Regel nur sehr zurückhaltend. Fitschen indes beschwert sich gleich beim Ministerpräsidenten. Dann zieht er in aufklärerischer Manier mit seiner Version durchs Land – die die Staatsanwaltschaft nun prompt als falsch darstellt. Auch wenn Fitschen in dem Ermittlungsverfahren am Ende Recht bekommt – bis zu dessen Abschluss wäre für die Deutsche Bank ein Schweigen des Chefs wahrlich Gold wert gewesen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Auch interessant
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder