Frau Schwesig verspricht zu viel

Es ist zu schön, um wahr zu werden: 32-Stunden-Woche für Eltern mit Lohnausgleich. Und für pflegende Angehörige auch... Wir sollten uns nicht zu früh auf Wohltaten aus Berlin freuen. Es wird sie nicht geben. Schließlich muss das Ganze ja auch jemand bezahlen. Der Finanzminister wird schon darauf achten, dass seine Kollegin aus dem Familienressort nicht gleich mit dem Hämmerchen das Sparschwein kaputt haut, das er so sorgsam aufgepäppelt hat.

Wer sich um seine Kinder kümmert oder Eltern pflegt, wird auch in Zukunft finanzielle Einbußen haben. Das ist nicht ungerecht. Das ist Familie. Da geht’s um andere Werte.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel