Es geht nur noch um Ideologie

Schwule Väter in Berlin. Mehrere rot-grün regierte Bundesländer wollen gegen den Widerstand der Bundesregierung die volle Gleichstellung homosexueller Partnerschaften durchsetzen.
Schwule Väter in Berlin. Mehrere rot-grün regierte Bundesländer wollen gegen den Widerstand der Bundesregierung die volle Gleichstellung homosexueller Partnerschaften durchsetzen.
Foto: dpa

Wer gegen etwas ist, muss sagen warum. Gute Gründe gegen die Homo-Ehe gibt es nicht. Etwa zwei Drittel der Menschen in Deutschland sind laut Umfragen dafür. Und doch tut sich die Führungsebene der CDU schwer mit dem Thema, sehr schwer.

Die Partei hat unter Kanzlerin Merkel die Wehrpflicht abgeschafft und das Elterngeld eingeführt. Mit der SPD wurde der Mindestlohn verabschiedet. Demnächst werden auch noch die Kernkraftwerke ausgeschaltet.

Bei der Homo-Ehe geht es nur noch um Ideologie

Es geht bei der Homo-Ehe nur noch um Ideologie, um einen der letzten Kämpfe der Union gegen den Zeitgeist. Mehr als ein irgendwie ungutes Gefühl ist bei vielen bürgerlichen Politikern nicht mehr vorhanden.

Deshalb ist es gut, dass Rot-Grün in Niedersachsen jetzt eine Bundesratsinitiative startet – und die NRW-Regierung dafür stimmen will. Vielleicht ändert so auch der ein oder andere Politiker in der Union seine Meinung.

 
 

EURE FAVORITEN