Die Trauer geht, der Stolz bleibt

Die Mannschaft von Borussia Dortmund dankt im Stadion den "besten Fans der Welt".
Die Mannschaft von Borussia Dortmund dankt im Stadion den "besten Fans der Welt".
Foto: Getty
Zunächst: Glückwunsch an die Bayern. So fair müssen wir sein. Und: Die Niederlage von Wembley wird den Verein, wird die Fans und die Region nicht lange in Depression stürzen. In der nächsten Saison müssen sich die Bayern wieder ganz warm anziehen.

Zugegeben: Eingefleischten Borussen fällt so etwas nicht leicht. Aber: Glückwunsch an die Bayern. So fair müssen wir sein. Vor allem aber: Glückwunsch an die Dortmunder. An die Spieler und an die Fans. Die Leidenschaft, mit der die Mannschaft der Multi-Millionen-Truppe aus dem Süden Paroli geboten hat, nötigt Respekt ab. Und wer die Begeisterung der Hunderttausenden schwarz-gelben Fans erlebt hat, dem musste einfach warm ums Herz werden. Wenn die Trauer über die knappe Niederlage längst verflogen ist, wird der Stolz auf diese Mannschaft, diese Anhänger noch lange weiterleben.

Borussia hat den Fußball der letzten Jahre geprägt, hat die Bayern vor sich her getrieben, hat eine neue Art Fußball zelebriert, die extrem spektakulär und erfolgreich ist.

Nein, die Niederlage von Wembley wird den Verein, wird die Fans und die Region nicht lange in Depression stürzen. Man muss sich nur den rührenden Empfang für die „Verlierer“ in Dortmund anschauen, um zu wissen: In der nächsten Saison müssen sich die Bayern wieder ganz warm anziehen. Die Dortmunder werden angreifen. Das ist ein Versprechen. Und eine Drohung.

 
 

EURE FAVORITEN