Die Revolution kennt nur Verlierer

Mohammed ElBaradei ist eine der Schlüsselfiguren der ägyptischen Politik, doch die Muslimbrüder lehnen ihn ab.
Mohammed ElBaradei ist eine der Schlüsselfiguren der ägyptischen Politik, doch die Muslimbrüder lehnen ihn ab.
Foto: Peter Schneider/epa
Ist Ägypten noch zu retten? Es sieht düster aus. Wenn es nicht gelingt, eine Regierung der Nationalen Einheit zu bilden, die die Muslimbrüder mit einbindet, wird die zweite ägyptische Revolution nur Verlierer kennen.

Der demokratische gewählte Präsident Mursi weggeputscht, Todesschützen auf dem Dach einer Moschee, in die Luft gesprengte Gasleitungen, Anarchie auf dem Sinai, die Wirtschaft am Boden, die Menschen in Angst – ist Ägypten noch zu retten?

Es sieht düster aus. Wenn es nicht gelingt, eine Regierung der Nationalen Einheit zu bilden, die die Muslimbrüder mit einbindet, wird die zweite ägyptische Revolution nur Verlierer kennen. Aber wie soll es gelingen, den gestürzten Präsidenten Mursi und seine Partei zum Mitmachen zu überreden? Die Muslimbrüder fühlen sich im Recht. Sie haben Wahlen gewonnen. Sie sehen sich als Opfer. Die Islamisten waren dabei, sich selbst zu entzaubern. Doch nun stehen sie als Märtyrer da und beginnen, sich zu radikalisieren. Wer immer die Übergangsregierung übernimmt, braucht mehr als Mut und Überzeugungskraft. Er braucht ein Wunder.

 
 

EURE FAVORITEN