Der teure Kampf um den Müll

Die Müllentsorgung könnte für viele Bürger in NRW in den kommenden Jahren teurer werden.
Die Müllentsorgung könnte für viele Bürger in NRW in den kommenden Jahren teurer werden.
Foto: Kerstin Kokoska
Setzt sich Minister Remmel durch, könnte es für Verbraucher teuer werden, wenn der Müll in der nächsten Verbrennungsanlage entsorgt werden muss. Der Wettbewerb wäre ausgeschaltet. Ob innerhalb der Landesgrenzen jede Form von Mülltourismus untersagt werden muss, kann bezweifelt werden.

Die Deutschen sind Weltmeister im Vermeiden und Trennen von Müll. Das hat aber zur Folge, dass einst dringend benötigte Verbrennungsanlagen heute um jedes Kilo Müll kämpfen müssen. Für die Kommunen werden die Anlagen zur Kostenfalle. Umweltminister Remmel will die Müllströme künftig steuern.

Setzt sich der Minister durch, könnte es für Verbraucher teuer werden, wenn der Müll in der nächsten Verbrennungsanlage entsorgt werden muss. Der Wettbewerb wäre ausgeschaltet.

Dass Betreiber von Müllverbrennungsanlagen die mangelhafte Auslastung durch Müllimporte aus Nachbarländern erhöhen, ist nicht sinnvoll. Wenn Müll quer durch Europa gekarrt wird, ist das ökologisch unvertretbar. Ob aber auch innerhalb der Landesgrenzen jede Form von Mülltourismus untersagt werden muss, kann bezweifelt werden.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel