Aufmüpfige Datenschützer

Das Vertrauen ins Internet ist erschüttert. Viele User waren schon vorher verunsichert. Und wie zur Bestätigung kam die NSA-Affäre. Wären sie nicht so chaotisch, hätten die „Piraten“ mit vollen Segeln im Wahlkampf bestehen können.

Der Datenschutz ist ein Thema. Die Industrialisierung ging auf Kosten der Natur und beschwor den Umweltschutz (und die Grünen) herauf. Die Digitalisierung läutet die Rückkehr des Datenschutzes ein. Die Menschen wollen ihre Privatsphäre schützen, haben Anrecht auf ein Minimum an Vertraulichkeit.

Schwer zu sagen, ob die Regierung die Spähaffäre nicht aufklären will – oder nicht kann. Das Interesse an der NSA-Affäre mag nachlassen, das Bedürfnis nach Transparenz nicht. Denn nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. So aufmüpfig wie am Donnerstag hat man die Datenschützer schon lange nicht mehr gesehen.

 
 

EURE FAVORITEN