Maischberger (ARD): Markus Söder mit knallharten Worten – er spricht sich für DIESE umstrittene Maßnahme aus!

Eva Johanna Onkels
Eva Johanna Onkels
Maischberger, Lanz und Co.: Das sind die deutschen Talkmaster

Maischberger, Lanz und Co.: Das sind die deutschen Talkmaster

Beschreibung anzeigen

Sandra Maischberger ist nicht bekannt dafür, ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Das musste auch Markus Söder in der Sendung „Maischberger“ am Mittwoch, 18. November, feststellen.

Denn dort wurde er von der Moderatorin ganz schön in die Mangel genommen – und ließ einen Satz fallen, der so manchen Menschen in Deutschland aufhorchen lassen dürfte.

Maischberger (ARD): Söder sieht Impfgegner, Querdenker und Esoteriker in einigen bayrischen Kreisen

Bayern ist eines der Bundesländer mit den höchsten Infektionszahlen. Markus Söder ist sich dieser Tatsache auch bewusst. Ihm ist ebenso klar, woran das liegt: An der niedrigen bayrischen Impfquote.

Daher spricht sich Söder durchaus für eine Impfpflicht aus: Es sei wichtig, jetzt „massiv“ zu impfen, sowie die Einführung einer „partiellen Impfpflicht“. In einer schnellen Fragerunde von Sandra Maischberger macht Söder noch einmal deutlich, wen er dabei besonders im Auge hat: Mitarbeiter von Krankenhäusern und der Pflegedienste. Denn diese Gruppe hätte mit vulnerablen Menschen zu tun, die darauf angewiesen seien, bestmöglich geschützt zu werden. Und dann ergänzt er, auch wenn es bisher keine gesetzliche Impfpflicht gebe, gebe es eine „moralische Impfpflicht für jeden einzelnen".

--------------------

Mehr Politik-News

Markus Lanz (ZDF): Karl Lauterbach geht Unions-Vertreter in Talkshow an – „Das ist einfach unseriös“

Friedrich Merz: Seitenhieb gegen Röttgen im ARD-Interview – „Das habe ich mich auch gefragt“

Tagesthemen: Kommt doch wieder ein Lockdown? Experte: „Das wird nicht reichen!“

--------------------

Maischberger (ARD): Kein Eingeständnis von Fehlern

Was Söder allerdings nicht macht: Eingestehen, dass er möglicherweise auch gravierende Fehler bei der Pandemiebekämpfung gemacht hat. Er betont gleich mehrfach, was Bayern alles „als erstes“ gemacht habe. Maskenpflicht in der Schule, Einführung der 2G-Regel vor wenigen Tagen…

Doch nicht nur Corona war Gesprächsthema zwischen Söder und Maischberger, auch die Rolle, die die CSU im womöglich desaströsen Wahlkampf der Unionsgeschichte gespielt hat, kommt aufs Tableau. Denn wie sich viele Wähler erinnern dürften: Söder und seine CSU taten sich sehr schwer, sich hinter Armin Laschet zu versammeln. Auch hier sieht Söder keine Schuld bei sich. Maischberger versucht es kreativ.

------------------------------

Das ist Sandra Maischberger:

  • Die 55-Jährige stammt aus München.
  • Seit 2003 hat sie ihr eigenes Talkformat im Ersten.
  • Ihren Durchbruch hatte sie mit den TV-Shows „Live aus dem Schlachthof“ (BR) und „Talk im Turm“ (Sat.1).
  • Sie ist seit 1994 mit einem Kamermann verheiratet. 2007 wurden sie Eltern eines Sohnes.

------------------------------

Franz Beckenbauer, wohl einer der bekanntesten Bayern in diesem Land, sei auch stets so vorgegangen und hätte im Fall einer Niederlage alle Schuld von sich weißen können. Und Söder? Söder reagiert gekonnt: „Der Kaiser ist der Kaiser und ich bin nur der Markus“. Zumindest einige Lacher des Publikums konnte er sich damit sichern. Und dann kommt es doch noch: „Wer entscheidet, macht Fehler“, räumt er ein. Welche genau das aber sind? Darüber hüllt er sich dann doch in Schweigen.