Veröffentlicht inLeben

Playstation, Xbox, Wii: Welche Spiele-Konsole passt zu mir?

istock_000031421786_full~7f351843-f307-423f-9a6a-2114b8627ee7.jpg
istock_000031421786_full~7f351843-f307-423f-9a6a-2114b8627ee7.jpg Foto: iStock
Xbox, Playstation, Wii – oder doch lieber ein PC? Was Käufer wissen sollten, bevor sie sich für eine Gaming-Plattform entscheiden.

Berlin. 

Videospiele oder Konsolen stehen als Weihnachtsgeschenk fast schon traditionell hoch im Kurs. Wer sich erstmals mit dem Thema beschäftigt, wird schnell feststellen: Spiel ist nicht gleich Spiel – eine Handvoll verschiedener Plattformen buhlen um Konsumenten. Zwar kennt man „Formatkriege“ auch von anderen Medien, dort allerdings kristallisierte sich meist schnell ein Sieger heraus, so dass die unterlegenen Formate – man denke etwa an die Mini-Disc – bald in Vergessenheit gerieten. Bei Videospielkonsolen aber entwickelten sich extrem harte Konkurrenzkämpfe.

In den 1980er- bis Mitte der 1990er-Jahre beharkten sich vor allem die beiden japanischen Hersteller Nintendo und Sega. 1994 trat Sony mit seiner ersten Playstation in den Markt ein und verkaufte in den kommenden zwölf Jahren laut Branchenseite VGChartz.com über 104 Millionen Einheiten, was die Playstation bis heute zur zweiterfolgreichsten Spielkonsole der Geschichte macht. Nintendo setzte mit dem N 64 dagegen, kam aber insgesamt nur auf rund 33 Millionen verkaufte Geräte. Der ehemalige Erzrivale Sega lag zu diesem Zeitpunkt mit seiner Saturn-Konsole schon weit abgeschlagen auf dem dritten Platz.

Sony und Microsoft laufen Sega und Nintendo den Rang ab

Kurz nach der Jahrtausendwende, kam ein neuer Spieler dazu: Microsofts Xbox. Im Kampf zwischen den Herstellern Nintendo, Sega, Sony und Microsoft gingen Mitte der 2000er Jahre ausgerechnet die beiden Neulinge Playstation 2 und Xbox als Sieger hervor. Nintendos Gamecube wurde nur ein mäßiger Erfolg, Sega verabschiedete sich ganz aus dem Rennen. Als 2006 mit Xbox 360 und 2007 mit Playstation 3 die nächste Konsolengeneration erscheint, ist klar: Sony und Microsoft haben Sega und Nintendo als rivalisierendes Videospiel-Duo abgelöst. Die Unterschiede zwischen den beiden Systemen sind klein, die Überschneidungen von Spieltiteln groß. Nintendo schlägt zeitgleich mit der Wii einen ganz anderen Weg ein: Es zielt mit der neuen Bewegungssteuerung und familienfreundlichen Spielen auf eine ganz andere Zielgruppe – bis heute ist die Wii mit weltweit über 100 Millionen verkauften Geräten Nintendos größter Konsolenerfolg. Playstation 3 und Xbox360 verkauften sich jeweils deutlich über 80 Millionen mal.

Jetzt ist einmal mehr eine neue Konsolengeneration auf dem Markt. Und wieder gibt es keinen eindeutigen Sieger, immerhin aber eine Tendenz: Bislang verkaufte sich die Playstation 4 am meisten, laut VGChartz.com über 30 Millionen Mal. Microsofts Xbox One kommt Schätzungen zufolge auf rund 17 Millionen, Nintendos Wii U nur auf zwölf Millionen Geräte. Welche Konsole hat welche Stärke? Oder sollten Verbraucher sich doch besser für den Windows-10-Spiele-PC entscheiden?

PS4 und Xbox One

Sonys Playstation 4 und Microsofts Xbox One sind die beiden Topmodelle im aktuelle Konsolenmarkt.

• Technik: Beide setzen auf PC-nahe Technik, eine Achtkern-CPU sowie einen Radeon-Grafikchip von AMD. Unterm Strich bietet die PS4 etwas mehr Grafikleistung, in der Praxis aber ist das irrelevant: Spiele sehen auf beiden Konsolen exzellent aus.

• Spiele: Das Gros der aktuellen Top-Titel erscheint meist für diese beiden Konsolen. Manche Spielestudios binden sich an einen der beiden Hersteller und liefern Exklusiv-Titel. Den Scifi-Shooter Halo oder die Rennreihe Forza gibt es nur für die Xbox, das Actionabenteuer Uncharted, die Rennsimulation Gran Tourismo oder das Rollenspiel Bloodborne sind ausschließlich für die Playstation erhältlich.

• Handhabung: Beide Konsolen sind als Multimedia-Zentralen fürs Wohnzimmer konzipiert und einfach zu bedienen. So kann man auch Videos von Netflix oder anderen Anbietern streamen, Musik hören und mit Freunden chatten. Außerdem spielen beide DVDs und Blurays ab. Die Xbox kann sogar Spiele von der Konsole auf den PC spiegeln, etwa um den Fernseher für Andere frei zu geben. Sony bietet dies derzeit nur für eigene Geräte an, die Unterstützung für den PC oder Mac sei aber in Arbeit.

• Preis: Beide Konsolen sind ab 370 Euro erhältlich, oft zusammen mit einem Spiel. Neue Spiele kosten etwa 60 Euro.

• Besonders geeignet für: Action-, Sport- und Rennspiele. Beide bieten tolle Grafik, die Spiele sind aber nicht ganz günstig. Welche Konsole man wählt, ist letztlich Geschmackssache.

Spiele-PC

Die Alternative zu den beiden Top-Konsolen.

• Technik: Nicht jeder PC eignet sich zum Spielen. Wichtig ist neben einem flotten Prozessor vor allem eine schnelle Grafikkarte – das sollte man vor dem Kauf unbedingt abklären. Auf teuren Spiele-PCs sehen die Titel oft noch besser aus als auf den Konsolen.

• Spiele: Generell gibt es die meisten Toptitel auch für den PC, nur einige bleiben den Konsolen vorbehalten. Strategiespiele wie Starcraft oder Civilization erscheinen meist ausschließlich für den PC, da sie sich schlecht ohne Maus steuern lassen.

• Handhabung: Ein Windows-PC erfordert mehr Pflege und Einarbeitungszeit als eine Konsole. An einem Fernseher lässt sich ein PC nur mäßig gut bedienen, ein Monitor ist also Pflicht.

• Preis: Wer eher ältere Spiele spielt oder auch mit reduzierten Grafikeinstellungen leben kann, bekommt ab etwa 500 Euro einen entsprechenden PC. Um aktuelle Titel mit hohem Detailgrad spielen zu können, müssen mindestens 800 Euro, meist sogar mehr investiert werden. Neue PC-Spiele kosten etwa 40 Euro.

• Besonders geeignet für: Strategiespiele, Simulationen und Shooter. Wer genug Geld für den PC ausgibt, bekommt die bestmögliche Grafik – im Vergleich zur Konsole erfordert der PC aber etwas Sachkenntnis und muss in spätestens drei, vier Jahren mit schnellerer Hardware aufgerüstet werden, damit dann erscheinende Spiele flüssig laufen. Dafür sind Spiele insgesamt günstiger.

Wii U

Nintendos aktuelle Konsole für Fans.

• Technik: Die Wii U ist bereits drei Jahre alt und kann mit PS4 und Xbox One technisch nicht mithalten. Dafür bietet sie einen Bewegungscontroler mit eigenem Display, was interessante Spielideen möglich macht.

• Spiele: Mario Kart 8 oder diverse Super-Mario-Varianten erscheinen ausschließlich für die Nintendo-Konsole, ansonsten gibt es aber auch kaum nennenswerte Spiele.

• Handhabung: Der Wii-U-Controller ist eine witzige Idee, wiegt aber nicht die fehlenden Spiele auf.

• Preis: 300 Euro, Spiele ca. 40 Euro.

• Besonders geeignet für: Nintendo-Spiele mit Mario & Co. Wer nicht zwingend den Klempner auf dem Bildschirm braucht, sollte lieber zu Xbox oder PS4 greifen, das Spieleangebot ist deutlich größer, die Grafik besser.