Starlight Express wird 25 Jahre alt

Mit Vollgas bis zum großen Finale: Der Starlight Express hält die Besucher in Atem.
Mit Vollgas bis zum großen Finale: Der Starlight Express hält die Besucher in Atem.
Foto: Jens Hauer
Das Musical Starlight Express steuert auf sein 25-jähriges Jubiläum zu. Mehr als 14 Millionen Zuschauer besuchten die Show in Bochum in dem vergangenen Vierteljahrhundert.

Bochum.. Wären sie schnöde Autos, würden sie sich inzwischen der Oldtimer-Zulassung nähern. Doch diese Lokomotiven gehören noch längst nicht zum alten Eisen, auch wenn sie beinahe 25 Jahre auf dem Buckel haben: Der Starlight Express in Bochum gibt noch immer Vollgas.

Vom Abstellgleis auf die Rennstrecke

Bester Beweis in der schillernden Geschichte ist selbstverständlich Rusty. Die junge Dampflok möchte in der Weltmeisterschaft der Lokomotiven antreten, doch sieht sie ihre Titelchancen schon schwinden, bevor die Rennen richtig losgehen. Da gibt es nämlich Bobo, den Schnellzug aus Frankreich, den strengen Hashamoto aus Japan und schließlich die moderne E-Lok Electra. Technisch ist Rusty zweifelsohne auf dem Abstellgleis. Und dort nimmt die Lok auch lieber Platz, anstatt sich in die Wettkämpfe zu stürzen. Erst die alte Dampflok Papa stellt die Weichen für Rustys Rückkehr, und schließlich weist der legendäre Starlight Express den Weg: Rusty rauscht ins Finale.

Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde

Das Musical aus der Feder von Andrew Lloyd Webber hat auch nach einem Vierteljahrhundert nichts von seinem Reiz verloren. Das zeigt ein Blick auf die Zahlen: Mehr als 14 Millionen Gäste wurden bisher im Theater begrüßt. Das brachte dem Starlight Express einen Eintrag im Guinness Buch der Rekorde ein: In Bochum steht das Musicaltheater mit den meisten Besuchern weltweit. So wurde schließlich ein gewagtes Vorhaben mit riesigem Erfolg belohnt: Das im Jahr 1988 errichtete Gebäude war das erste Theater, das von vornherein einem einzigen Stück als Spielstätte dienen sollte. Die insgesamt etwa 1100 Quadratmeter große Bühnenfläche wurde auf die Bedürfnisse der Schauspieler und Sänger auf Rollschuhen zugeschnitten, Herzstück ist die neun Tonnen schwere Brücke, die unter der Decke schwebt.

Ein Spektakel mit großen Gefühlen

Dabei geht es im Starlight Express trotz inzwischen rund 131 000 abgefahrener Rollen nicht nur um rasante Action, scharfe Kurven und Höchstgeschwindigkeit. Es

sind auch die bezaubernde Geschichte und die Melodien von AndrewLloydWebber, die viele Fans so sehr fesseln, dass sie immer wieder kommen. Wenn das Orchester zum Titelsong anhebt und Rusty flehend in Richtung Sterne singt, bleibt die Musik noch lange im Ohr des Publikums. Kein Wunder bei einer Sound-Anlage mit 40 000 Watt. Kurz vor dem großen Jubiläum wird im Bochumer Musicaltheater weiter aufgerüstet: Neue Lautsprecher werden erwartet, ein eigens für die Show entwickelter Laser soll zum Einsatz kommen und am Theaterhimmel leuchten noch mehr Sterne – Vollgas für die nächsten 25 Jahre!

 
 

EURE FAVORITEN