Tipps für kreative Geschenke zur Hochzeit

Geldgeschenke liegen bei den meisten Hochzeiten im Trend. Doch es geht auch kreativer.
Geldgeschenke liegen bei den meisten Hochzeiten im Trend. Doch es geht auch kreativer.
Foto: Getty Images/iStockphoto
Wer heiratet, hat meist bereits einen kompletten Hausstand. Töpfe, Tischdecken und Handtücher fallen als Geschenk für das Brautpaar somit weg. Die Wahl fällt dann oft auf Geldgeschenke. Doch es geht auch kreativer. Wir verraten wie.

Essen. Es gab Zeiten, da ließ sich die Frage nach dem passenden Hochzeitsgeschenk ganzeinfach lösen: Töpfe, Tischdecken, Handtücher und Gläser standen hoch im Kurs. Nur die wenigsten Paare hatten zuvor eine gemeinsame Wohnung und nicht jede Braut brachte eine perfekte Aussteuer mit in die Ehe.

„Unser Haushalt ist komplett, darum wäre es ganz furchtbar nett, wenn Ihr an unsere Zukunft denkt und uns fürs Sparschwein Futter schenkt. Ach eins noch, ganz am End gesprochen, fehl'n uns zum Glück noch Flitterwochen. Drum wird an dieser Stelle gebeten, schenkt uns doch einfach ein paar Moneten.“ Sprüche wie diese begleiten mittlerweile viele Hochzeitseinladungen und machen es den Gästen relativ leicht, das junge Glück zumindest finanziell zu unterstützen.

Geldgeschenke müssen nicht zwangsläufig langweilig sein, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und so greifen Freunde und Verwandte gerne individuelle Vorlieben des Paares auf, um die gewünschten „Moneten“ stilvoll zu verpacken. Es werden idyllische Strände, traumhafte Silhouetten der angesagten Urlaubsziele, Kröten und Sträuße gebastelt, Badewannen voller Münzgeld und Tennis- oder Golfplätze im Miniformat nachgebildet und mit Geld bespickt.

Wetterpatenschaften im siebten Himmel

Es muss nicht immer das Waffeleisen oder ein echtes Daunenbett sein: Warum nicht einmal das aktuelle Wetter auf den Namen der Liebsten taufen oder das Brautpaar zum Abschluss des Festes mit einem ganz privaten Feuerwerk überraschen? Wer sich nicht ausdrücklich gegen handfeste Geschenke und für Bares ausgesprochen hat, freut sich ganz bestimmt auch über mit Liebe ausgesuchte und von Herzen kommende Geschenke.

Zum Beispiel Wetterpatenschaften im siebten Himmel: Wer einem Hochzeitspaar eine Wetterpatenschaft schenken möchte und noch dazu die wohl weitaus begehrtere, die mit den Hochs, kann sich unter www.wetterpate.de bewerben: Da bietet das Team „Wetterpate " am Institut für Meteorologie der FU Berlin entsprechende Möglichkeiten. Das Hoch kostet rund 300 Euro, das Tief ist 100 Euro günstiger – weil es eben häufiger Deutschland beglückt. Nach erfolgter Patenschaft gibt es Urkunde, Lebensgeschichte des Druckgebietes und eine Berliner Wetterkarte samt Karte vom Tag der Taufe. Heiraten

Ebenfalls begehrt: Honeymoon in einem Wellness-Hotel, das Schmieden der eigenen Trauringe, ein Sushi-Kochkurs für Braut und Bräutigam, ein Tandem-Fallschirmsprung ins Glück, eine gemeinsame Wildwasser-Paddeltour, weiße Tauben oder ein Feuerwerk zur Hochzeit.