So findet der Bräutigam sein perfektes Outfit

Bei der Wahl seines Outfits sollte der Bräutigam darauf achten, dass ein harmonischer Gesamtlook entsteht.
Bei der Wahl seines Outfits sollte der Bräutigam darauf achten, dass ein harmonischer Gesamtlook entsteht.
Foto: Getty
Bei der Wahl des Anzugs für die Hochzeit kann der Bräutigam aus unzähligen Varianten wählen. Designer-Anzug oder Retro-Modell? Cut, Frack oder Smoking? Welche Accessoires gehören dazu? Kein einfaches Unterfangen, vor allem für Modemuffel. Gut, wenn Mann weiß worauf zu achten ist.

Essen. Die Regeln für ein stilsicheres Outfit für Ihn sind einfach: Es soll ein harmonischer Gesamtlook entstehen. Wer klassisch im Anzug heiraten will, kann auf die saisonale Modekollektionen führender Anbieter zurückgreifen, je nach Jahreszeit darf es dann auch ein leichter Sommeranzug sein. Gefragt sind schmale Silhouetten und bei den Farben erdige Töne, Blauvarianten oder Klassiker in Schwarz und Grau.

Bei der Accessoires-Auswahl – Manschettenknöpfe, Einstecktuch, Krawatte, Fliege, Handschuhe – greift man die jeweilige Basisfarbe auf. Anzug und Weste sollten Ton in Ton gehalten werden. Die Hemden am besten in Weiß oder Ivory auswählen.

Wer dagegen festlich und opulent den Gang zum Traualter beschreiten will, macht auch 2013 mit Smoking, Frack oder Cut nichts falsch. Passend zum Vintage-Trend bei den Frauen machtsich auch bei den Herren der Blick zurück bemerkbar. Die Hersteller haben darauf reagiert,setzen aber auf Innovationen: So gibt es nun Frackmodelle mit zweireihiger Knopfreihe vorne,zum Schließen.

Grau-schwarze Streifenmusterung

Vorteil: Die Figur des Bräutigams kommt besser zur Geltung. Bei den Cutaways (Gehröcken) dagegen finden sich jetzt glänzende graue Hosen, die moderner sind. Bislang galt hier, die Hose kommt stets matt in grau-schwarzer Streifenmusterung daher.

HeiratenGut zu wissen: Der „Cut“ wird tagsüber getragen und ist vorne abgerundet. Nach 18 Uhr, so die Empfehlung der Experten, steigt der Mann um in den dunklen Frack mit markantem Schwalbenschwanz am Rücken und weißem Kragenspiel („White Tie“). Dazu passen Lacklederschuhe und Handschuhe. Viel unkomplizierter ist dagegen, wer einen Smokingwählt, mit Seiden- oder Seidensamtrevers.

Die kurzen, figurbetonten Jacken wirklich sportlich,dazu trägt man eine schwarze Fliege („Black Tie“). Mutige Bräutigame tragen eine weiße Smokingjacke zu dunkler Hose. Hier darf das Einstecktuch dann natürlich in Schwarz glänzen. Vorteil der Smoking-Variante: Dieses Outfit können Sie später bei Galas, Feierlichkeiten oder auf einer Kreuzfahrt einsetzen und machen stets eine gute Figur.

 
 

EURE FAVORITEN