Veröffentlicht inDigital

Tinder schickt Chat-Partner auf erstes Date nach Hawaii – drei Jahre nach ihrem Match!

Sieht so der Flirt der Zukunft aus?

Ein Dortmunder Start-Up hat das VR-Dating erfunden. Statt klassisch über Text-Nachrichten kannst du deinen Traumpartner in einer virtuellen Bar kennen lernen.

  • Zwei US-Studenten lernten sich 2014 über die Dating-App Tinder kennen
  • Bis heute sind sie dort verbunden – dabei haben sie sich noch nicht einmal zehn Nachrichten geschrieben
  • Nun winkt doch noch das erste richtige Date – dank den App-Machern

Berlin. 

Da sag noch mal einer, Tinder sei nur für stumpfe Dialoge und Sex-Dates gut. Der Gegenbeweis: Diese süße Geschichte, die sich gerade in den USA abspielt und in den sozialen Medien gerade ziemlich groß gefeiert wird.

Im Mittelpunkt der Story: die beiden US-Studenten Josh Avsec (22) und Michelle Arendas (21). Im September 2014 lernten sie sich kennen – oder besser: Sie hatten ihr Match bei Tinder. Es entstand eine der wohl langwierigsten Chat-Beziehungen, die es bei der Flirt-App je gegeben hat. Dauer: bis jetzt, fast drei Jahre!

Monatelang Pause zwischen Tinder-Nachrichten

Aber es wird noch kurioser: Die beiden haben sich in dieser Zeit noch nie gedatet – und vor allem noch nicht einmal zehn Nachrichten miteinander ausgetauscht! Dauernd gab es wochen- und monatelange Pausen zwischen zwei Nachrichten.

Ein amüsanter Dialog entstand: Erst gab Michelle an, sich ja gerne früher gemeldet zu haben, wenn ihr Telefon nicht kaputt gewesen wäre, ein anderes Mal entschuldigte Josh eine zweimonatige Pause mit: „Hey, sorry, ich war unter der Dusche.“ Und so weiter und so weiter.

Fast 60.000 Likes auf Twitter

Das Ganze liest sich so amüsant, dass Josh auch den Rest des Internets an seinem außergewöhnlichen Tinder-Flirt teilhaben lassen wollte. Er machte Screenshots vom Chat mit Michelle und stellte sie ins Netz – ein Hit!

Binnen einer Woche wurde der Dialog mehr als 17.000 Mal geretweetet und fast 60.000 Mal geliket. Auch Michelle schien die Aktion zu gefallen – dieses Mal brauchte sie nur einen Tag, um von sich hören zu lassen, natürlich in gewohnter Manier: „Sorry, ich würde ja antworten, aber ich brauche ein paar Monate“!

Tinder schreitet ein und will erstes Date arrangieren

Das Elend wollten sich die App-Betreiber offenbar nicht länger mit anschauen und mischten sich in die Diskussion ein. „Es ist Zeit, euch im richtigen Leben zusammenzubringen“, schrieben die App-Macher von ihrem offiziellen Twitter-Account.

Das unfassbare Angebot: Die beiden Langzeit-Tinderer sollten sich eine beliebige Stadt für ihr erstes Date aussuchen, und Tinder versprach, das Date zu arrangieren. Josh zögerte nicht lange und entschied sich für Hawaii – und Tinder schrieb: „Aloha! Wir schicken euch nach Maui, aber ihr habt diesmal nicht zweit Jahre Zeit, um eure Sachen zu packen!“

Ob das alles so klappt? Wir bleiben auf jeden Fall für dich dran! (ba)

Auch interessant:

Erstes Date? – Das sind Mülheims Top Flirt-Locations

Flirten im virtuellen Raum: Dortmunder Start-Up will Dating-Plattformen revolutionieren

„Willst du f*****?“ So versaut und gruselig lief mein Test von Dating-Apps