Google bremst Street View in Deutschland aus

Google legt Streetview auf Eis - neue Fotos sollen nicht mehr hinzukommen. Screenshot: DerWesten
Google legt Streetview auf Eis - neue Fotos sollen nicht mehr hinzukommen. Screenshot: DerWesten
Google will keine neuen Street View-Fotos aus Deutschland mehr veröffentlichen. Eine Technik-Website zitiert einen Google Mitarbeiter mit einer entsprechenden Aussage. Googles deutscher Pressesprecher bestätigte via Twitter.

Hamburg,. Keine neuen Fotos, nur noch ein Aufpolieren kleinerer Details: Google Deutschland bremst Street View aus. Neue Fotos sollen dort nicht mehr veröffentlicht werden. Es bleibt also bei den Aufnahmen aus derzeit 20 Städten.

Ein Google-Sprecher sprach gegenüber der der Website „Searchengineland“ von einem veränderten Geschäftsmodell. Man wolle sich nun darauf konzentrieren, mit den Street-View-Autos Informationen wie Straßennamen und Verkehrsschilder zu sammeln. So sollte das bisher bestehende Kartenmaterial verbessert werden. Es sollen aber keine neuen Fotos mehr bei Street View Deutschland veröffentlicht werden, heißt es auf der Seite weiter.

„Wir haben derzeit keine Pläne, die aufgenommenen Bilder in Street View darzustellen“, bestätigte der deutsche Google-Sprecher Stefan Keuchel bei Twitter. Ob es sich bei dem Schritt um einen vorläufigen Stopp oder eine Grundsatzentscheidung handelt, ist bisher nicht klar. Die zahlreichen Anträge von Menschen, die ihr Zuhause nicht bei Street View sehen wollten, hatte Google viel zusätzliche Arbeit gemacht. (kas)